Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Borna Spendenwelle nach Brand im Naturschutzzentrum Groitzsch
Region Borna Spendenwelle nach Brand im Naturschutzzentrum Groitzsch
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
13:00 05.02.2020
Die mit Stroh und Heu gefüllte Hütte im Groitzscher Naturschutzzentrum brannte in der Nacht zum 1. Februar komplett ab. Quelle: Foto: Olaf Becher
Anzeige
Groitzsch

Nach dem Brand im Groitzscher Naturschutzzentrum erreicht die Nabu-Regionalgruppe Südraum Leipzig eine Welle der Hilfsbereitschaft. „Es haben sich viele Menschen gemeldet, die uns unterstützen möchten“, freut sich Ingo Thienemann über die Anteilnahme in der Bevölkerung. Bei dem Feuer war in der Nacht zum 1. Februar ein hölzerner Unterstand mit Baumaterial, Heu und Stroh vernichtet worden. Dabei kamen auch vier Kaninchen ums Leben.

Erste Spenden beim Nabu eingegangen

Mittlerweile sind auf dem Konto des Nabu-Landesverbandes Sachsen die ersten Spendengelder eingegangen. Thienemann, der Vorsitzende des Regionalverbands Südraum und Leiter des Groitzscher Naturschutzzentrums, ist überwältigt. „Ich musste mich erstmal hinsetzen“, sagte er angesichts der großen Spendenbereitschaft. Mit einem Teil des Geldes wurde bereits Baumaterial für Nistkästen gekauft, erklärt er am Mittwoch. „Es muss ja weitergehen.“ Jeder Euro helfe, den Brandschaden von annähernd 15.000 Euro zu lindern und die Arbeit der Naturschützer zu unterstützen.

Experte ermittelt die Brandursache

Über die Hintergründe des Feuers herrscht indes noch immer Unklarheit. Ein Brandursachenermittler der Polizei wird am Donnerstagvormittag seine Arbeit in Groitzsch aufnehmen, sagte Polizeisprecherin Elke Höhne auf Anfrage. Brandstiftung oder ein technischer Defekt – es ist noch alles offen.

Spenden an: Nabu Deutschland Landesverband Sachsen e.V., Spende Naturschutzzentrum Groitzsch, Regionalgruppe Südraum Leipzig, IBAN: DE46 8605 5592 1290 0085 89

Von Kathrin Haase

Sie wollte eigentlich nicht. Als er das merkte, sagt er gleich ja: So wurden Nicole Kuhn und Niels Hoffmann das Prinzenpaar für den Karneval in Rötha. Privat sind die beiden seit fünf Jahren ein Paar.

05.02.2020

Der Bockwitzer See bei Borna soll zum neuen Mekka für Surfer und Skater werden. Das Beste, was der Stadt passieren könnte, findet unser Autor. Allerdings nur, wenn sich die Pläne nicht als heiße Luft entpuppen.

05.02.2020

Kleine Brötchen backen die Hennigs schon lange nicht mehr. Aus der Familienbäckerei bei Leipzig machten sie nach der Wende eine Kette mit 77 Filialen und 900 Mitarbeitern. Jetzt wurde Jens Hennig als Sachsens Unternehmer des Jahres nominiert.

05.02.2020