Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Borna Stadtrat Böhlen: Mehr Geld fürs Freibad
Region Borna Stadtrat Böhlen: Mehr Geld fürs Freibad
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
16:12 29.09.2018
Die Überlaufrinnen im Freibad müssen dringend erneuert werden. Quelle: Julia Tonne
Anzeige
Böhlen

Die Badesaison ist zwar auch in Böhlen mittlerweile zu Ende, doch nach dem Sommer ist vor dem Sommer. Der Stadtrat hat in seiner Sitzung am Donnerstagabend 24 000 Euro locker gemacht. Mit dem Geld – das aus anderen Haushaltsstellen stammt – sollen die Überlaufrinnen im Freibad erneuert werden. Rathauschef Dietmar Berndt (parteilos) begründete das mit der bestehenden Unfallgefahr. „Die Rinnen sind zum Teil erheblich kaputt“, machte er deutlich.

Debatte um neue Stelle im Rathaus

Während die Mehrheit der Stadträte den Beschluss ohne Diskussion abnickte, wurde es bei einem anderen Punkt der Tagesordnung etwas hitziger. Die Verwaltung plant nach Aussage des Bürgermeisters, eine weitere Stelle im Rathaus zu schaffen. Gebraucht werde ein Anlagenbuchhalter im Bereich Finanzen. Peter Kratz von der CDU-Fraktion konnte dem Ansinnen der Verwaltung nicht folgen – und dem Beschluss daher nicht zustimmen. „Wie sollen wir denn den Bürgern dann die nächste Steuererhöhung erklären?“, fragte er.

Anzeige

Bürgermeister: Doppik bringt großen Aufwand mit sich

Berndt machte deutlich, dass die doppelte Haushaltsführung, kurz Doppik, einen dermaßen großen Aufwand mit sich bringe, dass eine weitere Vollzeitstelle dringend erforderlich sei. Zustimmung fand das Anliegen daher bei den meisten Stadträten. Erhard Gleiche (Die Linke) forderte in Anbetracht des Personalabbaus der vergangenen Jahre eine zukunftssichere Stelle, was Berndt zusicherte. „Die Grenze beim Personalabbau ist bei weitem überschritten worden, wir brauchen wieder mehr Leute“, betonte dieser.

Von Julia Tonne

Anzeige