Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Borna Straffer Zeitplan am alten Espenhainer Bahnhof
Region Borna Straffer Zeitplan am alten Espenhainer Bahnhof
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:18 23.08.2018
Bauherr Dietmar Schwarz (l.) bespricht auf der Baustelle mit Röthas Bürgermeister Stephan Eichhorn (parteilos) den Zeitplan zur Errichtung des lang ersehnten Supermarktes in Espenhain. Quelle: André Neumann
Rötha/Espenhain

Seit gut zwei Wochen wird gemauert. Die Umrisse des künftigen Lebensmittelmarktes neben dem alten Bahnhof in Espenhain sind schon gut erkennbar. Dennoch, den Optimismus von Dietmar Schwarz vom Leipziger Immobilienbüro Leo und Schwarz muss man erst einmal teilen können. Das Leipziger Büro baut den Markt und vermietet ihn an Netto. „Am 30. November ist Übergabe, daran ist nichts zu rütteln“, versichert Schwarz dem Röthaer Bürgermeister Stephan Eichhorn (parteilos) bei einem Gespräch auf der Baustelle.

Anfang September kommt das Dach drauf

Den Rohbau erledigt ein Unternehmen aus Gerichshain bei Wurzen, auch die weiteren Gewerke sind schon beauftragt. Anfang September soll der Dachstuhl auf das Gebäude gesetzt werden. Der Zeitplan ist also eng. Stephan Eichhorn zeigt sich zufrieden mit der Entwicklung. Immerhin hat die Stadt mit ihrem Bauamt selbst eine Menge getan, um den Bau des Marktes an dieser Stelle zu ermöglichen. Der bekommt im Eingangsbereich auch eine Bäckerei-Filiale. Mieter dafür wird die Bäckerei Hennig aus Zwenkau.

Gedanken zur Entwicklung des alten Bahnhofsgeländes

Jetzt geht der Blick sogar noch weiter voraus. Denn das angrenzende Gelände mit der unter Denkmalschutz stehenden Ruine des alten Bahnhofes hat das Leipziger Unternehmen erworben, wie Dietmar Schwarz sagt. Und eine Entwicklung unter dem Namen „Am alten Bahnhof Espenhain“ kann Eichhorn sich gut vorstellen. Dazu, bremst Schwarz, werde es aber vor 2020 oder gar 2022 nicht kommen. Denn erst müsse im Nachgang zum Bau der Autobahn das untergeordnete Straßennetz neu geordnet sein. Hier im Norden von Espenhain bedeutet das unter anderem den Rückbau der jetzigen B 95 und den Bau einer Kreuzung mit der Hainer Straße direkt vor dem Markt. In dem Zusammenhang wird dann auch die Bahnhofsstraße verschwinden, die jetzt noch als Zu- und Abfahrt der Tankstelle genutzt wird.

Außenanlagen und Tankstellenverkehr hemmen Ideen

Das Problem für den aktuellen Bau: Die Straße muss eigentlich schon weg, während der Supermarkt gebaut wird, damit die Außenanlagen errichtet werden können. Zugleich muss aber der Tankstellenverkehr gewährleistet bleiben. Dafür wird gerade nach einer Lösung gesucht. Auf der anderen Seite des künftigen Marktes muss bis zu dessen Eröffnung auch noch die Zufahrt errichtet werden. Dazu ist eine Aufweitung der Staatsstraße 242 erforderlich, an der laut Schwarz gerade noch geplant wird.

Von André Neumann

Wenn Borna Gäste aus seiner chinesischen Partnerstadt Hangzhou begrüßt, sind die Chinesen zunächst einmal beeindruckt. Von den wenigen Menschen auf der Straße. Schließlich zählt Hangzhou 9,1 Millionen Einwohner, Borna gerade einmal 20 000.

24.08.2018

Am 4. Februar soll ein 33 Jahre alter Syrer in Borna seine Frau mit einem Küchenmesser getötet haben. In knapp zwei Wochen beginnt am Leipziger Landgericht der Prozess. Die Anklage lautet auf Mord.

23.08.2018

Die Zwiebel ist das Bornaer Gemüse schlechthin. Deshalb lag es für den Bornaer Zeichner Mario König nahe, das herzhafte Gemüse in den Mittelpunkt eines Logos zu stellen, das er fürs Landeserntedankfest im nächsten Jahr entworfen hat.

23.08.2018