Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Borna Trebishain feiert seinen 750. Geburtstag
Region Borna Trebishain feiert seinen 750. Geburtstag
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:19 02.09.2019
Viele Besucher kamen zur Jubiläumsfeier ins Festzelt. Quelle: René Beuckert
Trebishain

750 Jahre Ersterwähnung – dieses Jubiläum feierte am Wochenende Trebishain. Wer den kleinen Ort, an der Eula liegend, von oben erfassen wollte, hatte bei diesem besonderen Geburtstag mit einem Hubschrauberrundflug dazu Gelegenheit. Bodenständiger hingegen ging es bei einer Ponykutschfahrt durchs Dorf zu. Von beiden Perspektiven aus erlebte so mancher Bewohner seinen Ort neu.

Die vom Heimatverein Prießnitz-Trebishain ins Leben gerufene Feier war durch das gemeinsame Mittun der Dorfbewohner möglich geworden. Andreas Mäder vom Heimatverein sagte, dass sie sich mit der Gründung eines Festkomitees gut auf das Ereignis vorbereiten konnten.

Jede Menge Einblicke in die Vergangenheit gab es beim Dorffest zum 750. Jubiläum zu erleben. Auch sportliche Aktivitäten kamen nicht zu kurz. Hier einige Foto-Beispiele.

„Wir sind zehn Leute, die sich im Vorfeld des Jubiläums regelmäßig trafen, um gemeinsam das Projekt auf die Beine zu stellen. Dank der Unterstützung des Feuerwehrvereins sowie der Dorfbewohner ist daraus ein ansehnliches Fest entstanden“, so Mäder. Besonders freute er sich, dass so viele angesprochene Bewohner sich gern in die Vorbereitung mit einbrachten, zum Beispiel bei Festzeltaufbau. Das sei durch den guten Zusammenhalt im Ort möglich.

Historiker mit Vortrag über Dorfgeschichte

In der Geschichte blätternd, hielt der Historiker Dr. Hans Joachim Kessler im Festzelt einen Vortrag, in dem die Bedeutung von Trebishain seit seiner urkundlichen Ersterwähnung bis heute deutlich wurde. Zahlreiche Bewohner nutzten diese Möglichkeit, um mehr über den Ort zu erfahren, in dem viele Familien seit Generationen leben.

Andreas Mäder stellte bei seinen Recherchen fest, dass es viele Höfe und Bauten von früher noch gibt, die sich aber im Laufe der Jahrzehnte gewandelt haben. Dies wurde deutlich durch eine fotografische Gegenüberstellung. „Wir haben historische Aufnahmen mit aktuellen Fotografien verglichen. Aus den Dokumentationen der Vergangenheit und von heute lässt sich eine gewisse Entwicklung der dörflichen Struktur ablesen“, stellte Mäder fest.

Mit dem Ponywagen konnten Besucher das Dorf erkunden. Quelle: René Beuckert

Der Heimatverein ließ es sich nicht nehmen, am Eingang des Festplatzes einen eigenen Stand aufzubauen. „Dieser ist einem mittelalterlichen Stand nachempfunden. Mit unserer Aktion betreiben wir Brauchtumpflege und geben einen kleinen Einblick in die Geschichte, die insbesondere im Schloss in Prießnitz dargestellt ist“, sagte Christian Haufe vom Verein. Man wolle mit den Leuten ins Gespräch kommen, denn es sei ja auch ihre eigene Historie, die sich zum Beispiel in bäuerlichen Geräten, aber ebenso Dokumentationen widerspiegelt.

Originale Handlöschpumpe von 1925

Zu den vielen Höhepunkten des Festes zählte die original erhaltene Handlöschpumpe aus dem Jahr 1925, die bei einem Brandfall seinerzeit von zwei Pferden gezogen wurde. Roland Voigt kennt sich aus in der Geschichte dieser historischen Spritze. „Vier Leute haben den Pumpschwengel bedient, der per Muskelkraft in Bewegung versetzt wurde um Wasser anzusaugen und so zu verdichten, dass aus dem Strahlrohr Löschwasser spritzte“, berichtete er.

Mit Spiel und Spaß für die Kinder und einem umfangreichen Bühnenprogramm begingen die Trebishainer ihr Jubiläum.

Von René Beuckert

Sein 50. Jubiläum feierte der Espenhainer Kindergarten am Sonnabend. Dabei führten die Steppkes Tänze auf, eine kleine Ausstellung erinnerte an früher und für die Erzieherinnen gab es Blumendank.

02.09.2019

Es ging auch in den Wahlkreisen des Landkreises Leipzig bei der Landtagswahl mitunter sehr knapp zu. Im Grimmaer Wahlkreis 25 lagen zwischen AfD und CDU nur 0,4 Prozent. In Borna verpasste Linken-Abgeordneter Enrico Stange den Wiedereinzug.

02.09.2019

Jede Menge Sport und Spiel war am Sonnabend beim Kinder- und Vereinsfest in Böhlen zu erleben. Zahlreiche kleine und große Besucher probierten dies aus. Auch ein Foto mit dem Maskottchen von RB Leipzig war bei dem Fest möglich.

01.09.2019