Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Borna Volkskundemuseum zeigt „Wyhrataler Impressionen“ von Wolfgang Quapp
Region Borna Volkskundemuseum zeigt „Wyhrataler Impressionen“ von Wolfgang Quapp
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:00 31.08.2017
Wolfgang Quapp vor seinen „Wyhrataler Impressionen“.
Wolfgang Quapp vor seinen „Wyhrataler Impressionen“. Quelle: Foto: Andreas Döring
Anzeige
Borna/Wyhra

Sie heißen „Wolken im Feld“ und „Morgenstimmung“ – Fotografien von Wolfgang Quapp unter der Überschrift „Wyhrataler Impressionen“, die jetzt in der Kleinen Galerie im Kuhstall im Volkskundemuseum Wyhra zu sehen sind. Sie sind eine Liebeserklärung an die Heimat des 72-Jährigen aus Neukirchen, der seit zwei Jahrzehnten fotografiert. Im Prinzip immer und überall, ganz besonders gern in seiner heimatlichen Umgebung. Etwa auf seinem Lieblingswanderweg, der ihn von Neukirchen über Bubendorf und Benndorf nach Wyhra und dann wieder zurück nach Hause führt.

Es begann 1997, als Quapp den Arbeitsort wechselte und von Espenhain nach Zwenkau kam, in den damals noch existierenden Tagebau. In eine Umgebung, bei der er überzeugt war, dass alles für die Nachwelt festgehalten werden muss. Seither ist er mit der Kamera unterwegs. Mittlerweile hat er so viele Bilder gemacht, „dass es schwer war, Fotos für die Ausstellung herauszusuchen“. Ein Mengenproblem. Quapps aktuelles „Best of“ ist nun bis zum 24. November im Volkskundemuseum zu sehen.

Einen Anteil an der Schau hat auch Ulla Quapp, die Frau des Fotografen. „Sie unterstützt mich immer“, sagt er. Und sie ist zugleich seine schärfste Kritikerin.

Von Nikos Natsidis