Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Borna Volkssolidarität beim Bornaer City Beach
Region Borna Volkssolidarität beim Bornaer City Beach
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:51 06.07.2019
Eule Vosi und Spatz Bo – das Logo der Bornaer Volkssolidarität. Quelle: Volkssolidarität
Borna

Wer die sozialistischen Zeiten noch bewusst erlebt hat, der denkt beim Stichwort Volkssolidarität oftmals an eine Sendung mit Geburtstagsgrüßen auf Radio DDR. Das hängt in vielen Köpfen fest, wie auch Daniel Lori, seines Zeichens Geschäftsführer des Volkssolidaritäts-Kreisverbandes Borna weiß. Dabei haben sich die Zeiten längst geändert und die Volkssolidarität auch. Dafür steht auch das Logo des Wohlfahrtsverbandes, der in Borna wie im gesamten Osten im nächsten Jahr sein 75-jähriges Bestehen feiert.

Das Logo der Bornaer Volkssolidarität. Quelle: Volkssolidarität

Logo der Bornaer Volkssolidarität

Das Logo der Bornaer Volkssolidarität – das sind eine Eule mit dem Namen Vosi (Volkssolidarität) und ein Spatz mit dem Namen Bo wie Borna. Sie stehen für Weisheit im Alter, also die Eule, wie auch durch den Spatzen für eine gewisse Frechheit und Wissbegier, jugendtypisch eben. Beides Geschäftsfelder der Volkssolidarität, so Lori mit Blick auf die etwa 260 Bewohner in Betreuten Wohneinrichtungen und 570 Mädchen und Jungen in Kindertagesstätten der Volkssolidarität.

Das Logo der Bornaer Volkssolidarität. Quelle: Volkssolidarität

Logo stammt aus Flößberg

In gewisser Weise behütet die Eula im Logo den kleinen Spatzen. Bei der Volkssolidarität gehe es deshalb darum, dass es zwischen den Senioren und den Kindereinrichtungen auch zu einem Austausch kommt, so Lori weiter. Das Logo ist nicht ganz neu. Es entstand anlässlich des 60-jährigen Bestehens des Wohlfahrtsverbandes im Jahr 2005. Es wurde aus 25 Vorschlägen ausgewählt und stammt von der Ortsgruppe Flößberg, die es mittlerweile allerdings nicht mehr gibt.

Generation 70plus in den Ortsgruppen

Dabei gelten die Ortsgruppen als klassische Organisationsform der Volkssolidarität. Sie arbeiten selbstorganisiert und sorgen in Eigenregie für regelmäßige Programmpunkte, etwa eine Vortrag oder einen Reisebericht. Allerdings sind die Senioren von heute wesentlich differenzierter zu betrachten als etwa in den 70er-Jahren. Was konkret bedeutet, dass sich in den Ortsgruppen eher die Generation 70plus trifft.

Volkssolidarität beim Bornaer City Beach

„Jüngere Senioren haben aber andere Interessen“, sagt Geschäftsführer Lori weiter. Sie sind 60 oder auch 65, körperlich oftmals noch außerordentlich fit und suchen Aktivitäten. Deshalb gebe es mehr und mehr Interessengruppen unter dem Dach der Volkssolidarität. Etwa Strickgruppen, in denen sich Gleichgesinnte zusammenfinden. Und mehr noch. Jetzt hat sich auch eine Volleyballgruppe zusammengefunden, in der auch Mitarbeiter mit von der Partie sind. Die Sportler bereiten sich auf den Bornaer City Beach vor. Besser lässt sich der Imagewandel der Volkssolidarität kaum veranschaulichen.

Von Nikos Natsidis

Neugierige haben am Sonnabend die Qual der Wahl: Viele schöne Veranstaltungen mit Musik, Ausstellungen und Historie laden im Leipziger Land zur Nacht der offenen Dorfkirchen ein. In Rüdigsdorf bei Kohren-Sahlis geht es um einen nur einjährigen Kirchenbau in einer turbulenten Zeit vor 170 Jahren.

06.07.2019

Jetzt ist es amtlich. Zur Landtagswahl am 1. September treten im Landkreis Leipzig insgesamt 29 Kandidaten an. Sie kommen aus acht Parteien und Gruppierungen.

05.07.2019

Autofahrer in der Gemeinde Nobitz müssen sich ab Dienstag auf weiträumige Umleitungen einrichten. Die Bundesstraße 180 wird vollgesperrt. Das hat auch Auswirkungen auf angrenzende Verkehrsachsen.

05.07.2019