Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Borna Volles Haus in Kitzscher: Karnevalisten feiern fünfte Jahreszeit
Region Borna Volles Haus in Kitzscher: Karnevalisten feiern fünfte Jahreszeit
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
12:06 16.02.2020
Die mittlere Garde lud – mitten in Kitzscher – zu einer tänzerischen Reise durch Asien. Quelle: Bert Endruszeit
Anzeige
Kitzscher

Man muss sich kein Motto geben, um in der fünften Jahreszeit nach Herzenslust feiern zu können. Das bewiesen die Narren vom Karnevalsverein Kitzscher (KVK) am Wochenende wieder mal. „Bei uns geht es auch ohne spezielles Motto“, betonte Vereinssprecher Mike Theile. Angesichts von fast 60 Mitwirkenden sei beim Programm ohnehin Vielfalt angesagt. Einen großen Teil der Auftritte steuerten wieder die hauseigenen Tanzgruppen bei. In Kitzscher gibt es schließlich mehrere – die kleine, die mittlere und die große Garde.

„An Kindern gibt es bei uns keinen Mangel, wir brauchen eher noch ein paar Männer von 20 bis 30 Jahren, die einfach mal Verantwortung übernehmen können und uns Alte nicht allein lassen.“ Der Besucherzuspruch war auch am Wochenende wieder groß, der Rittersaal wie üblich ausverkauft. „Da kommen nicht nur Einwohner, sondern auch Leute, die gerade hier in Kitzscher zu Besuch sind“, weiß Mike Theile.

Fast 60 Mitwirkende garantieren vielfältiges Programm

Festumzug am 23. Februar

Doch auch ohne den Kauf von Eintrittskarten könne man am närrischen Treiben seinen Spaß haben. „Beim Festumzug am 23. Februar haben wir wieder Zaungäste ohne Ende. Das ist einfach Kult. In der Nordstraße zum Beispiel stellen die Leute ihre Boxen raus und sorgen so für Stimmung. Da feiert dann die ganze Straße mit.“

Beim bunten Festprogramm am Sonnabend luden wieder Hoheiten zur Audienz. Neben dem Nachwuchs- Prinzenpaar Jannis und Jolien waren das auch die „Großen“ Franziska (31) und Mario (42). Die beiden sind auch im richtigen Leben ein Paar. Mario stammt aus Thüringen und zog unlängst in die Heimat seiner seit 2018 angetrauten Ehefrau. „Wir wurden beim Winzerfest vom Karnevalsverein kurzfristig angesprochen. So wurden gleich Nägel mit Köpfen gemacht, da wehrt man sich nicht“, sagte Prinz Mario.

Lesen Sie auch:

Karneval liegt in den Genen

Für sein neues Amt konnte er sogar auf Vorkenntnisse verweisen. „Ich war 2005 in Thüringen schon mal Prinz.“ Zehn Jahr lang wirkte er dort als aktives Mitglied im Karnevalverein mit. Mittlerweile wirbeln auch die beiden Töchter Mara und Joline in Kitzscher über die Bühne – unter den wachsamen Augen ihrer prinzlichen Eltern.

Die Mitglieder des KVK waren erst einen Tag vorher bei den Kollegen im benachbarten Hainichen zu Besuch, verriet KVK-Vize Mario Simon. Im Gepäck hatten sie einen symbolischen Grenzpfahl, der alle Grenzen zwischen den beiden Vereinen begradigen soll. „Wir sind uns in der Vergangenheit aus dem Weg gegangen, das ist jetzt vorbei.“

Von Bert Endruszeit

Mit einem Gottesdienst ist der Trägerwechsel für den Pegauer Kindergarten „Grünes Tal“ gefeiert worden. Nach der Kirchgemeinde ist nun die Diakonie verantwortlich. Die lässt sich bekehren und lehnt die Umbenennung zur Kita ab.

15.02.2020

170 seniorengerechte Wohnungen in zwei sanierten Plattenbaublöcken soll Kitzscher bekommen. Wegen firmeninterner Probleme ist das Projekt ins Stocken geraten.

15.02.2020

Der Kohleausstieg und die Abschaltung des Kraftwerks Lippendorf 2035 werfen für die Stadt Groitzsch Fragen auf. Darauf hat Bürgermeister Maik Kunze in der Stadtratssitzung hingewiesen. Er sucht Antworten.

15.02.2020