Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Borna Von Borna bis Bennewitz: Zwölf Wahlbezirke im Fokus der Statistiker
Region Borna Von Borna bis Bennewitz: Zwölf Wahlbezirke im Fokus der Statistiker
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:12 24.05.2019
Der Wahlsonntag steht bevor. Quelle: dpa
Anzeige
Landkreis Leipzig

Für die EU-Wahl wurden im Landkreis sogenannte repräsentative Wahlbezirke auserkoren. Diese befinden sich in Bennewitz (Briefwahl und Kita Bennewitz), Groitzsch (Briefwahl und Grundschule Groitzsch), Markkleeberg (Briefwahlbezirk 3), Borna (Hort Clemens-Thieme/Grundschule Borna West), Großpösna (Ratssaal 2), Machern (Rathaus), Thallwitz (Gemeindeverwaltung/Nischwitz Kita), Geithain (Bürgerhaus Geithain) und Naunhof (Naunhof, Begegnungszentrum).

Ergebnisse genauer als Wählerbefragungen

Mit der repräsentativen Wahlstatistik lässt sich das Wahlverhalten nach Geschlecht und Alter analysieren. Die Auswahl der Wahlbezirke trifft der Bundeswahlleiter im Einvernehmen mit den Landeswahlleitern sowie den Statistischen Landesämtern. Ausgesucht werden dürfen nur Bezirke mit mindestens 400 Wahlberechtigten.

Anzeige

Die Ergebnisse seien genauer als zum Beispiel Wählerbefragungen von Meinungsforschungsinstituten, heißt es in einer Information des Bundeswahlleiters. Zudem ermöglicht die Statistik Aussagen über die Wahlbeteiligung nach Geschlecht und Jahrgang.

Daten werden anonym behandelt

In den repräsentativen Wahlbezirken sind die amtlichen Stimmzettel – im Gegensatz zu allen anderen Wahlbezirken – zusätzlich mit einem Unterscheidungsaufdruck versehen. „Insgesamt kommen in den betreffenden Wahlbezirken hierzu zwölf unterschiedliche Stimmzettel mit Kennzeichnungen zu Geschlecht und Altersgruppe zum Einsatz“, so die Sprecherin des Landratsamtes. Die Daten würden selbstverständlich anonym erhoben.

Im Landkreis Leipzig werden am 26. Mai auf diese Weise die Daten von rund 15 000 Wahlberechtigten erfasst, erklärt Kreissprecherin Brigitte Laux. Insgesamt können am Sonntag zwischen Thallwitz und Geithain rund 216 000 Wahlberechtigte ihre Stimme abgeben. „Das Wahlgeheimnis bleibt dabei stets gewahrt“, betont Laux. Unter anderem dadurch, dass personenbezogene Daten wie Name, Anschrift oder Geburtsdatum nicht erfasst werden. Auch die Veröffentlichung der Ergebnisse für einzelne Wahlbezirke sei nicht erlaubt.

2750 Stichprobenbezirke bundesweit

Bundesweit gibt es bei der EU-Wahl am Sonntag etwa 72 000 Urnen- und 15 000 Briefwahlbezirke. Davon wurden rund 2750 Stichprobenbezirke ausgewählt, darunter rund 500 für die Briefwahl. Dies entspricht einem Anteil von etwa drei Prozent aller Wahlbezirke. Bei der vorangegangenen Europawahl umfasste die Stichprobe rund 2,5 Millionen der 62 Millionen Wahlberechtigten.

Von Simone Prenzel