Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Borna Wahl im Kreis Leipzig: Prognose liefert Überraschungen
Region Borna Wahl im Kreis Leipzig: Prognose liefert Überraschungen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:40 30.08.2019
Wie geht die Wahl für die Direktkandidaten im Kreis Leipzig aus? Quelle: dpa
Landkreis Leipzig

Wer schafft den Einzug in den Landtag? Die Frage wird am Sonntag auch von 216 000 Wahlberechtigten im Landkreis Leipzig beantwortet, die mit ihrer Erststimme den heimischen Wahlkreisabgeordneten und mit ihrer Zweitstimme eine Partei wählen.

Aufholjagd gewinnt die CDU

Vorhersagen zum Wahlausgang gibt es für alle vier Wahlkreise. „Auf den letzten Metern hat die CDU auch im Landkreis Leipzig weiter zugelegt“, erklärt Valentin Blumert, Chef des Portals Wahlkreisprognose.de, das seine Erkenntnisse aus vielfältigen Datenquellenwie früherem Wahlverhalten, aktuellen demoskopischen Trends oder der Sozialstruktur einer Region schöpft. Der Berliner macht kein Hehl daraus, dass er diese Aufholjagd mit Blick auf die Ausgangssituation so nicht erwartet hätte.

Im Wahlkreis 23 (Borna, Frohburg, Regis-Breitingen, Kitzscher, Neukieritzsch, Rötha, Geithain) stehen sieben Direktkandidaten auf dem Wahlzettel.

Prophezeite der Meinungsforscher nochvor zwei Wochen in den Wahlkreisen 23 und 25 ein enges Rennen zwischen CDU und AfD, hört sich seine Prognose inzwischen anders an. „Auch in diesen beiden Wahlkreisen sehen wir die jeweiligen CDU-Bewerber jetzt deutlich vorn“, so Blumert. Georg-Ludwig von Breitenbuch liege laut Prognose (Stand: 23. August 2019) bei 34 Prozent und habe acht Prozent Vorsprung auf den AfD-Bewerber Frank May. Ein ähnliches Polster konnte sich offenbar auch Svend-Gunnar Kirmes zulegen, den das Portal bei 35 Prozent sieht, gefolgt von Jörg Dornau (AfD) mit 25 Prozent.

Im Wahlkreis 24 (Böhlen, Groitzsch, Markkleeberg, Markranstädt, Pegau, Zwenkau, Elstertrebnitz) stehen sieben Direktkandidaten auf dem Wahlzettel.

Gleichfalls sicher wähnt die Prognose nach wie vor die Wahlkreise 24 und 26 bei der CDU. An diesem Trend habe sich auf den letzten Metern nichts geändert. „Im Wahlkreis 24 liegt die CDU mit Oliver Fritzsche über 30 Prozent, Es folgen etwa gleichauf AfD und SPD mit 20 Prozent.“ Hier gebe es durch die Bekanntheit von SPD-Ministerin Petra Köpping, die sich zuletzt auchfür den Bundesvorsitz ihrer Partei ins Spiel brachte, einen Kandidateneffekt. Deutlich die Nase vorn habe auch CDU-Anwärter Kay Ritter im Wahlkreis 26. Für ihn stehen laut Prognose 35 Prozent zu Buche, für den AfD-Anwärter sind es 24 Prozent.

Im Wahlkreis 25 (Bad Lausick, Colditz, Grimma, Naunhof, Großpösna, Belgershain, Otterwisch, Parthenstein) stehen acht Direktkandidaten auf dem Wahlzettel

Eine Zitterpartie, wie sie noch bis vor kurzem wahrscheinlich schien, bahnt sich damit in keinem der vier Wahlkreise an. Sagt Blumert und legt sich fest: „Wenn es nicht noch zu überraschenden Last-Minute-Verschiebungen kommt, ist die CDU nicht mehr einholbar.“

Im Walhkreis 26 (Brandis, Wurzen, Bennewitz, Borsdorf, Machern, Lossatal, Trebsen, Thallwitz) stehen sieben Direktkandidaten auf dem Wahlzettel

Vor der Landtagswahl

Umfrage zur Landtagswahl in Sachsen

Stimmungstest vor der Sachsen-Wahl

Prognose zu den Direktmandaten in Sachsen

Wer tritt zur Wahl im Landkreis Leipzig an

Wer tritt zur Landtagswahl in Leipzig an

Freie Wähler in der Prognose bei einstelligen Werten

Als „große Blackbox“ bezeichnet der Meinungsforscher die Freien Wähler. „Sie spielen besonders in den beiden Muldentaler Wahlkreisen eine gewisse Rolle.“ Allerdings kommen weder Matthias Schmiedel (WK 25) noch Andreas Dietze (WK 26) in der Prognose über einstellige Ergebnisse hinaus. Die Blaue Partei, die mit einer Direktkandidatin im Landkreis antritt, sei gar „unter der Nachweisgrenze“.

Am Freitag vor der Wahl gibt Wahlkreisprognose.de seine letzte Einschätzung zum Ausgang der Sachsenwahl am 1. September ab. Ob aus den Vorhersagen dann Fakten werden, habe allein der Wähler in der Hand, so der Experte.

Von Simone Prenzel

Allerhand Städte im Landkreis Leipzig versüßten Häuslebauern ihre Investition mit einer kommunalen Eigenheimzulage. Doch nun gibt es wieder das staatliche Baukindergeld. Wie reagieren die Rathäuser? Sechs Beispiele.

29.08.2019

Zu einem Tag der offenen Tür lädt die Stadt Groitzsch ins Volkshaus am Schützenplatz ein. Am 31. August können sich Interessenten im einstigen „Kulturtempel“ umschauen und Pläne für seine Sanierung einsehen.

30.08.2019

Fachleute von DRK und DLRG fordern für die kommende Badesaison die Errichtung von Rettungstürmen am Markkleeberger See. Das von der Stadt Markkleeberg in der Auenhainer Bucht geplante Servicegebäude für Erste Hilfe und Wasserrettung stößt auf Kritik.

29.08.2019