Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Borna Wiederauer Feuerwehr will mehr Aufgaben
Region Borna Wiederauer Feuerwehr will mehr Aufgaben
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:00 09.01.2019
Im Dienstplan der Wiederauer Feuerwehr sind unter anderem Schulungen für die Einsatzkräfte im 14-Tage-Rhythmus vorgesehen. Quelle: Mathias Bierende
Pegau/Wiederau

Seit nunmehr drei Jahren ist im Pegauer Ortsteil Wiederau der Neujahrsempfang der Ortsfeuerwehr die erste Veranstaltung im neuen Jahr. Diese nutzen die Kameraden wie die früheren Jahreshauptversammlungen einerseits als Rückblick auf die vergangenen Monate und andererseits, um sich für die Unterstützung zu bedanken. Diesmal konnte Ortswehrleiter Steve Treppnau zudem zwei neue Mitglieder begrüßen.

Wiederauer auch tagsüber einsatzbereit

In seinem Rechenschaftsbericht würdigte Treppnau die Arbeit seiner Mitstreiter und die Sicherstellung ihrer Einsatzbereitschaft. Immerhin investierte die 17-köpfige aktive Truppe 1173 Stunden in die eigene Ausbildung – im Ehrenamt neben dem Beruf.

Darüber hinaus absolvierten die Kameraden 20 Einsätze mit insgesamt 150 Stunden, drei Viertel davon in der Zeit zwischen 5 und 17 Uhr. Da die meisten Aktiven im Schichtdienst arbeiten, konnte die Wehr die Tageseinsatzbereitschaft mit durchschnittlich sechs Kameraden sehr gut abdecken.

Ortswehrleiter Steve Treppnau (l.) hört beim Neujahrsempfang der Wiederauer Ortsfeuerwehr dankende Worte von Ortsvorsteher Michael Buth. Quelle: Feuerwehr Wiederau

Altersdurchschnitt unter 34 Jahre

Treppnau legte auch dar, dass die Wiederauer Feuerwehrleute gern mehr Aufgaben übernehmen würden. Mit einem Altersdurchschnitt von knapp 34 Jahren ist die Truppe verhältnismäßig jung – und motiviert. Zwei Drittel der Kameraden sind Atemschutzgeräteträger. Eine Quote, die sich viele Feuerwehren wünschen würden.

Zwei Neue für die Feuerwehr

Schließlich stellte der Ortswehrleiter zwei Neuzugänge vor. Ab sofort werden Max Buschbeck die Einsatzabteilung und Jaqueline Schneider die Alters- und Ehrenabteilung unterstützen. Ein positiver Trend in Wiederau, der nun schon seit einigen Jahren anhält.

Mit nur zehn Einsatzkräften schien die 1941 gegründete Ortsfeuerwehr 2015 kurz vor ihrer Schließung zu stehen. Kaum vier Jahre später ist die magische 20 zum Greifen nah. Vielleicht kann wieder mal die Zahl von 22 Frauen und Männern erreicht werden, die es 2005 gegeben hatte.

Nachwuchs mit zwölf Jugendlichen

Auch die Jugendfeuerwehr erfreut sich steigender Mitgliedschaft. Die in 2014 wiedereröffnete Nachwuchsgruppe hatte zum Jahreswechsel mittlerweile zwölf Floriansjünger. Lächelnd wies Treppnau darauf hin, dass es langsam eng im Gerätehaus wird. Aus seiner Sicht ist das aber ein guter Indikator für eine funktionierende Wehr.

Lobende Worte von Gästen

Viele dankende Worte fanden auch die Gäste des Neujahrsempfangs wie Pegaus Bürgermeister Frank Rösel (parteilos) und Ortsvorsteher Michael Buth (Freie Wählervereinigung Wiederau). Der Pegauer Stadtwehrleiter Marco Becher lobte besonders den Ehrgeiz, die Motivation und die gute Zusammenarbeit. Und er stellte noch einmal die Bedeutung der Wiederauer für die gesamte Stadtfeuerwehr heraus.

Feuerwehr sorgt für Kultur

Gesellschaftlich war die Feuerwehr Wiederau auch recht aktiv, ohne sie gebe es einiges weniger an Kultur im Dorf. 2018 hatte sie ein Neujahrsfeuer und ein Osterfeuer, das Maibaumsetzen mit einen Tag der offenen Tür, der Nikolausfrühschoppen und gemeinsam mit dem Kulturverein ein Skatturnier und das Feuerwehr- und Vereinsfest organisiert.

Daran soll in den nächsten Monaten angeknüpft werden. Die Termine für einige traditionelle Veranstaltungen stehen bereits fest. Am Sonnabend veranstaltet die Ortsfeuerwehr Wiederau ihr Neujahrsfeuer, am 21. April wird das Osterfeuer entzündet, und am 1. Mai lädt sie zu einem Tag der offenen Tür in ihr Gerätehaus ein.

Für den Abend des Neujahrsempfangs hatte sich die Wiederauer Kameraden bei der Rettungsleitstelle abgemeldet. Schließlich feierten sie mit den zahlreichen Gästen bis spät in die Nacht.

Von Daniel Meyer

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Borna hat weiterhin knapp 20.000 Einwohner. Im vergangenen Jahr wurde in der Stadt aber mehr Zu- als Wegzüge registriert.

09.01.2019

Im Wurzener Ortsteil Pyrna musste ein Landwirt am Dienstagmorgen feststellen, dass von seinem Betriebsgelände ein Radlader gestohlen wurde. In Borna brachen unbekannte Diebe am helllichten Tag in einen Transporter ein und entwendeten Werkzeug.

09.01.2019

Seit mindestens anderthalb Jahrzehnten Lagern Abfälle auf dem so genannten Erfkamp-Gelände in Lobstädt. Der Landkreis sieht keinen Grund zum Handeln. Grünen Politiker Volkmar Zschocke kritisiert das.

09.01.2019