Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Delitzsch 70 Kilogramm toter Fisch in Zwochau entsorgt
Region Delitzsch 70 Kilogramm toter Fisch in Zwochau entsorgt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:12 12.06.2019
In einem Teich an der Halleschen Straße in Zwochau musste der Anglerverband Leipzig, der den Teich derzeit pachtet, etwa 70 Kilogramm toten Fisch entsorgen. Laut dem Verband sei der Sauerstoffmangel in dem wenigen und schmutzigen Wasser ursächlich für das Fischsterben. Quelle: Mathias Schönknecht
Zwochau

„Der Zwochauer Teich am Ortseingang ist seit gestern voller toter Fische“, teilt Dorothee Wanzek mit. „Gestern wurden einige davon bereits abgesammelt“, es wimmle jedoch weiterhin von auf der Wasseroberfläche treibenden Tieren, so die Anwohnerin.

Ursache: Sauerstoffmangel?

Wer sich dem Teich an der Halleschen Straße in den zurückliegenden Tagen näherte, nahm rasch den von ihm ausgehenden Geruch wahr. Bei näherer Betrachtung fielen zudem die noch verbleibenden toten Fische ins Auge.

Dem zuständigen Anglerverband Leipzig, der den Teich derzeit pachtet, ist das Problem bekannt. „Wir haben bereits etwa 70 Kilogramm weggesammelt“, sagt Friedrich Richter. Wie der Verbands-Geschäftsführer erklärt, sei Sauerstoffmangel in dem wenigen und sehr schmutzigen Wasser ursächlich für das Fischsterben. Vor allem Schleien und Weißfische seien davon betroffen gewesen.

Anglerverband ist in Zwochau machtlos

Der Angelverein „Zwochauer Sprottenfischer“ habe laut Richter in den vergangenen Tagen die Fische beseitigt und der Tierkörperverwertung zugeführt. Die Vereinsmitglieder werden auch in den kommenden Tagen nachschauen und bei Bedarf weitere tote Tiere beseitigen.

Der Anglerverband könne das Fischsterben in dem kleinen Teich nicht verhindern, sagt Richter. Er befürchte daher, dass es bei weiteren steigenden Temperaturen „so schlimm“ wie im vergangenen Jahr wird. 2018 hatten Anglerverbände, Züchter und die Fische bereits mit niedrigem Wasserständen in den Gewässern der Region um Delitzsch und ganz Sachsen zu kämpfen. In den durch die lange Trockenheit abgeflachten Teichen hatten es dann beispielsweise auch Reiher oder Kormorane leicht, Beute zu finden. Zudem hatte es auch in größeren Gewässern Verluste aufgrund Sauerstoffmangels gegeben.

Von Mathias Schönknecht

Für viele Senioren in Krostitz sind die Treffs des Seniorenvereins Anlaufpunkte, bei denen sie sich austauschen können. Es gibt sie nicht allein im Hauptort der Gemeinde.

12.06.2019

Sachsens Ministerpräsident Michael Kretschmer (CDU) steht nach seinem Treffen mit Russlands Präsident Wladimir Putin in der Kritik. In Nordsachsen wird das Treffen jedoch auch begrüßt.

12.06.2019

Wie gestaltet der Nachbar seinen Garten? Am 16. Juni ist es in Delitzsch wieder soweit. Beim Tag der offenen Gartenpforte machen sieben Gärten in der Loberstadt und der Umgebung mit.

12.06.2019