Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Delitzsch An diesen Stellen kracht es um Delitzsch am häufigsten
Region Delitzsch An diesen Stellen kracht es um Delitzsch am häufigsten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:32 15.02.2019
Diese 14 Unfallschwerpunkte gibt es im Revierbereich Delitzsch. Erklärung in der Infobox. Quelle: Grafik: Wolfgang Sens
Delitzsch

Missachten der Vorfahrtsregeln, zu geringer Abstand, unangepasste Geschwindigkeit. Die Liste der Unfallursachen im Revierbereich Delitzsch ist lang. Genauso verhält es sich mit dem Verzeichnis der Unfallschwerpunkte. Derzeit charakterisiert die Polizei Delitzsch zusammen mit der Verkehrsunfallkommission des Landkreises Nordsachsen 14 Häufungsstellen – von Klitschmar in der Gemeinde Wiedemar bis nach Schönwölkau. Ist ein Punkt erst einmal auf dieser Liste, wird er mindestens über drei Jahre hinweg beobachtet.

Entscheidungsträger kommen zusammen

Die strittige Debatte um ein generelles Tempolimit hat die Aufmerksamkeit während der zurückliegenden Wochen verstärkt auf Deutschlands Autobahnen gelenkt. Aber auch auf Bundes-, Staats- und Kreisstraßen kommt es beinah täglich zu teils schweren Unfällen. Für Nordsachsen hat dies die Verkehrsunfallkommission auf dem Schirm. Sie ist ein Zusammenschluss verschiedener Gremien des Landkreises: Polizei, Straßenbau- und verkehrsbehörden sitzen ebenso am Tisch wie Vertreter der Großen Kreisstädte Delitzsch, Eilenburg, Schkeuditz, Torgau oder Oschatz. Kurz gesagt, alle diejenigen, die etwas verändern können. Damit definiert sich auch ihr Ziel: Sie sollen geeignete Mittel und Wege finden, um Unfallschwerpunkte zu entschärfen.

Olando Kullrich ist seit vielen Jahren Sachbearbeiter Verkehr im Polizeirevier an der Halleschen Straße in Delitzsch. Auf seinem Schreibtisch landen all die statistisch erhobenen Verkehrsunfälle, die sich westlich der Mulde im Landkreis Nordsachsen ereigneten. Derzeit liegen ihm die Zahlen für 2017 vor. Die Auswertung des zurückliegenden Jahres findet aktuell statt. Es sind die Zahlen, an die sich die Polizei hält und auf deren Basis sie Empfehlungen ausspricht.

Fahrfehler passieren häufig bei Regen nach Trockenheit

Die Bundesstraße 184 beschäftigt den Delitzscher Beamten Kullrich beispielsweise gleich an mehreren Stellen: Am Brodauer Stempel kommen Fahrzeuge regelmäßig in Richtung Leipzig fahrend von der Fahrbahn ab. Ebenso häufig kommt es weiter zu Unfällen zwischen der Ortslage Brodau und zwischen dem Abzweig Zschortau, sowie im Kreuzungsbereich mit der Güntheritzer Straße in Höhe Rackwitz. Im Delitzscher Stadtgebiet stehen seit längerem der Kreisverkehr auf der Eisenbahnstraße und der Kreuzungsbereich Securiusstraße/Schulze-Delitzsch-Straße unter Beobachtung. Dort komme es jeweils verstärkt zu Unfällen zwischen Pkw und Radfahrern.

Als die drei häufigsten Ursachen nennt das Landratsamt Nordsachsen, ebenfalls Kommissionsmitglied, Vorfahrtsverletzungen, falsche Abstände und zu hohe Geschwindigkeit. Die Polizei in Delitzsch führt diese Auflistung um Fehler beim Abbiegen und Überholen sowie Alkohol fort.

Fahrfehler kommen besonders häufig bei Regen nach Trockenheit oder bei Glätte vor, erklärt Kullrich. Der Delitzscher Revierleiter Holger Stecher beobachte zudem, dass Autofahrer wiederholt an Kreuzungspunkte vor allem außerorts in die Ferne schauten, auf Fahrzeuge die 100 oder weitere Meter vom Kreuzungspunkt entfernt sind, jedoch das Auto 30 Meter vor ihnen nicht wahrnehmen. Dies führe dann teils zu Vorfahrtsunfällen wie beispielsweise am Abzweig Brodenaundorf und auf der Kreuzung Brinnis-Lindenhayn.

Unfallhäufigkeiten sinken und steigen

Die Unfallkommission kann darauf mit verschiedenen Maßnahmen reagieren. Zur Auswahl stehen beispielsweise bauliche Veränderungen wie Sichtblenden im Kreuzungsbereich, ein Wechsel des Fahrbahnbelags oder das Herabsetzen der Geschwindigkeitsbegrenzung. Auch Kontrollen seien denkbar.

Die Zahlen für das Jahr 2018 werden in gut vier Monaten veröffentlicht. Dann könnten neue Unfallschwerpunkte hinzu kommen, aber auch welche von der Liste verschwunden sein. Laut Polizei zeichne sich nach einer ersten Auswertung ab, dass sich an zumindest einer Kreuzung, an der die Unfallhäufigkeiten in den zurückliegenden Jahren sank, wieder vermehrt Unfälle ereigneten. Die Gründe dafür werden derzeit untersucht.

Erklärungen finden Sie in der Infobox. Quelle: Grafik: Wolfgang Sens

Die Unfallschwerpunkte – mit Ursache

1. B 184 Kurvenbereich am Brodauer Stempel – Fahrunfälle

2. B 184 Abschnitt von Abzweig Brodenaundorf bis ZschortauVorfahrt, Fahrunfälle

3. B 184 im Kreuzungsbereich mit Güntheritzer Straße – Abbiegeunfälle

4. B 183 in Richtung Reibitz-Spröda im KurvenbereichFahrunfälle

5. B 2 an der Kreuzung mit der Buchenwalder und Göbschelwitzer Straße – Vorfahrt

6. B 2 zwischen Krostitz und Pröttitz – Abkommen von Fahrbahn/Nässe, Fahrunfälle

7. S 4 Höhe Selben erneuerter Kurvenbereich – Abkommen von Fahrbahn - Fahrunfälle

8. K 7442 in Selben an der Kreuzung mit Lange Straße kurz vor der Brücke – Vorfahrt

9. K 7435 / K 7436 in Höhe KlitschmarVorfahrt

10. Lemsel Ortsausgang Richtung LeipzigFahrunfälle

11. K 7449 Kreuzung Gollmenz-Badrina/Lindenhayn-Brinnis – Vorfahrt

12. Rackwitz Kreuzung Gießereistraße und Leipziger StraßeVorfahrt

13. Delitzsch Eisenbahnstraße im Kreisverkehr – Vorfahrt

14. Delitzsch Securiusstraße Kreuzung mit Schulze-Delitzsch-StraßeVorfahrt

Von Mathias Schönknecht

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Vorlesewettbewerb findet bereits seit 60 Jahren in Deutschland und seit 28 in Delitzsch statt. Denn Kreisentscheid konnte nun eine Schülerin aus Delitzsch für sich entscheiden.

14.02.2019

Delitzsch profitiert nach wie vor von der Nähe zu Leipzig. Bauland in der Loberstadt ist und bleibt gefragt. Und damit sind bald wohl auch die letzten Lücken in der Delitzscher Innenstadt geschlossen.

14.02.2019

Nicht nur am Valentinstag braucht eine strauchelnde Liebe manchmal Pannenhilfe. Dann erklärt Ramona Kreuz, wie wichtig die Pflege der Beziehung ist. Mit Blumen und Pralinen ist es nicht getan.

14.02.2019