Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Delitzsch B 2 bei Lindenhayn bald dicht
Region Delitzsch B 2 bei Lindenhayn bald dicht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:00 15.11.2018
Die Bauarbeiten in Lindenhayn sollen fast drei Monate dauern (Symbolbild) Quelle: dpa
Lindenhayn

Schlechte Nachrichten für Pendler: Die Bundesstraße 2 wird zur Großbaustelle und muss dafür im Frühjahr 2019 vollgesperrt werden. Die gute Nachricht dabei: Der Straßenzustand der viel befahrenen Trasse wird sich erheblich verbessern.

Ortsdurchfahrt wird erneuert

Hintergrund ist die Sanierung der B 2-Ortsdurchfahrt in Lindenhayn. Wie das Landesamt für Straßenbau und Verkehr (Lasuv) auf Anfrage bestätigt, wurde die Fahrbahnerneuerung im Schönwölkauer Ortsteil in das Bauprogramm 2019 aufgenommen. „Wie immer wird das Bauprogramm 2019 Anfang des nächsten Jahres im Staatsministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr endabgestimmt und anschließend rechtzeitig vor dem Beginn der Bausaison veröffentlicht“, heißt es weiter aus dem Lasuv. Unter der Voraussetzung der Bereitstellung der finanziellen Mittel durch den Bund und des rechtzeitigen Abschlusses der noch laufenden Abstimmungen mit der Gemeinde und der Verkehrsbehörde sei ein Beginn der Bauarbeiten im 2. Quartal 2019 geplant.

Fast drei Monate Bauzeit

Derzeit ist eine Bauzeit von rund zehn Wochen vorgesehen. Die Durchführung der Baumaßnahme soll unter Vollsperrung, aber unter Berücksichtigung der Erreichbarkeit der Ortslage für Anlieger und Rettungskräfte erfolgen. Über welche Orte die Pendler dann ausweichen können, ist derzeit noch nicht geklärt. Das Umleitungskonzept befindet sich laut Lasuv noch in Abstimmung mit allen Beteiligten.

Abbiegespur angedacht

Freuen können sich die Bürger und Pendler, die regelmäßig auf der Bundesstraße 2 unterwegs sind an anderer Stelle: In Zukunft ist auch ein grundhafter Ausbau und die Errichtung einer Linksabbiegerspur in Richtung des Schönwölkauer Ortsteils Wölkau geplant. Allerdings ist noch kein Termin für den Baustart absehbar. Es muss erst noch eine Vorplanung erfolgen. Die Abbiegespur haben die Schönwölkauer schon lange gefordert, unter anderem weil es an dem Abzweig immer wieder zu Unfällen kommt. Vor allem beim Linksabbiegen wird die Kreuzung als zu gefährlich empfunden, zumal sich erfahrungsgemäß viele nicht an das Tempolimit von 70 Stundenkilometern halten.

Von Christine Jacob

Das Berufsschulzentrum in Delitzsch bildet klassische Handwerksberufe aus. Doch die werden immer weniger gefragt, was zum Beispiel in der Fleischer-Sparte des Stundenplans immer deutlicher zu spüren ist.

15.11.2018

Beim Bürgerdialog in Delitzsch-Nord waren erneut die Schwimmbad-Pläne das Hauptthema. Oberbürgermeister Manfred Wilde (parteilos) stellte sich den Fragen der etwa 40 Besucher.

15.11.2018

Erst rund eine Woche auf dem Markt, hat sich der Delitzscher Null-Euro-Schein schon zum Verkaufsschlager entwickelt. Das Souvenir ist beliebt. Doch am Barockschloss liegt es vermutlich nicht einmal.

15.11.2018