Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Delitzsch BI Menschenskinder säubert Spielplätze
Region Delitzsch BI Menschenskinder säubert Spielplätze
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:07 10.03.2019
Katja Pirzkall, Knut Jänicke und BI-Chef Matthias Ulrich (von links) bei der Aufräumaktion der Bürgerinitiative Menschenskinder in Delitzsch, hier auf dem Spielplatz am Halleschen Turm.
Katja Pirzkall, Knut Jänicke und BI-Chef Matthias Ulrich (von links) bei der Aufräumaktion der Bürgerinitiative Menschenskinder in Delitzsch, hier auf dem Spielplatz am Halleschen Turm. Quelle: Foto: Alexander Prautzsch
Anzeige
Delitzsch

Vom peitschenden Wind getrieben, rollen Taschentücher, Bonbonpapier und Plastikabfälle über Kies und Wiesen. Kurzum verfangen sie sich in Rabatten und Sträuchern rund um den Spielplatz am Halleschen Turm. Zwölf Personen, von jungen Eltern bis Großeltern, folgten am Samstag dem Aufruf der Bürgerinitiative Menschenskinder und versammelten sich auf dem Spielplatz, von wo aus sie auf zahlreiche andere der 32 Spielplätze im Stadtgebiet ausströmten.

Aufräumaktion der Bürgerinitiative Menschenskinder in Delitzsch auf dem Spielplatz am Halleschen Turm. Quelle: Alexander Prautzsch

Mit einer Harke durchkämmte Knut Jänicke, selbst bereits Großvater, Stück für Stück den Kies zwischen den Spielgeräten am Halleschen Turm. Wenige Meter weiter stapelten sich verrostete Dosen und Glasflaschen in Plastikeimern. Jänicke, der sich ehrenamtlich um Kinder kümmert und jährlich Aktionen wie Motorradausfahrten für die Kinder des Kinderheims Biesen organisiert, sagt: „Mann kann nicht immer alles abwälzen. Wenn Eltern bereits anfangen würden das Bonbonpapier ihrer Kinder aufzusammeln, wäre die Stadt schon viel sauberer. Tagesmutter Katja Pirzkall ist es vor allem wichtig, mit solch einer Aktion Aufmerksamkeit auf ehrenamtliche Initiativen zu lenken.

Nach Abschluss folgte für BI-Chef Matthias Ulrich das Fazit: „Vor allem die Spielplätze in den Ortsteilen sehen recht sauber aus. Das größte Problem sind Glasscherben.

Von Alexander Prautzsch