Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Delitzsch BSZ Delitzsch zeigt beim Tag der offenen Tür Wege in den Berufsalltag auf
Region Delitzsch BSZ Delitzsch zeigt beim Tag der offenen Tür Wege in den Berufsalltag auf
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:25 29.01.2018
Beim Schnuppertag für künftige Gymnasiasten gab es auch die Möglichkeit, das persönliche Gespräch mit den Lehrern zu suchen.  Quelle: Foto: Anke Herold
Delitzsch

 Nach der Schulzeit ist vor der Schulzeit. Wenn eine Etappe in der Oberschule geschafft ist, gibt es vielfältige Möglichkeiten den anschließenden Bildungsweg zu gestalten. Für Oberschüler in den Klassen 9 und 10 wird es nun höchste Zeit, sich darüber Gedanken zu machen. Die großen Informationstafeln und die kleinen Wegweiser im Foyer des Beruflichen Schulzentrums Delitzsch halfen am Samstag früh dabei.

Auch künftige Gymnasiasten informierten sich

Zum Tag der offenen Tür luden die Pädagogen der Bildungseinrichtung ein und wurden dabei von ihren Schülern unterstützt. Gymnasiastin Anna-Maria Felgner erwartete im Erdgeschoss die Besucher, leitete sie durch die Fachräume und beantwortete Fragen. Ebenso standen Lara Ebert und Adrian Schneider vom Schülerrat bereit. „Wir waren ja selbst einmal Oberschüler und wissen, deshalb man welche Fragen hat, wenn man sich entscheiden muss, wie es nach der Oberschule im Berufsleben weitergehen soll“, erklären die jungen Leute vor Ort.

Integrationsbeauftragte auch im Einsatz

Ein Ziel vor Augen hat auch Leonie Siegert. Mit ihrer Mutter nutzt sie den Tag der offenen Tür, um sich in der Loberstadt zu informieren. „Nach der Klasse 10 möchte ich vielleicht mein Abitur machen. Deshalb sind wir heute hier, um mal zu sehen wie es weiter gehen könnte“, erzählt die Eilenburgerin im Gespräch mit Geschichtslehrer Gert Linde. Aber nicht nur für zukünftige Abiturienten war der Samstagvormittag informativ. Die Inklusionsassistentin Gianna Köcke gehört seit diesem Jahr mit zum Pädagogenteam. Sie unterstützt vor allem Förderschüler, die im Berufsbildungsbereich ihre Schulpflicht erfüllen. Leon Hagendorf möchte nach erfolgreichen Abschluss der neunten Klasse seinen Hauptschulabschluss im Berufsschulzentrum erwerben und hat ein ganz großes Ziel: “Gern würde ich eine Ausbildung als Mechatroniker machen“, erklärt der junge Mann im Beisein von Dörthe Schulz die gemeinsam mit der Integrationsbeauftragten Petra Derenthal die jungen Leute berät.

Ob eine gymnasiale Laufbahn, ein dualer Ausbildungsweg oder die Berufsvorbereitung die Möglichkeiten des Einstiegs ins Berufsleben sind im Beruflichen Schulzentrum Delitzsch mannigfaltig. Was daraus gemacht werden kann und welches Ziel am Ende erreicht werden kann, liegt letztlich vor allem beim Schüler selbst.

Um Eltern, die sich noch nicht festgelegt haben, die Entscheidung ein wenig zu erleichtern, bietet die LVZ auf dieser Seite einen Überblick über Besonderheiten und Profile von Gymnasien und Oberschulen der Region sowie den Terminen zu Tagen der offenen Tür in den Einrichtungen.

Die Übersicht können Sie sich hier im PDF-Format downloaden:

Übersicht_Schulen_Nordsachsen (221,1 kB)

Von Anke Herold

Die Hochzeit ist der schönste Tag im Leben. Da sollte alles klappen. Aus diesem Grund luden gestern zahlreiche lokale Delitzscher Akteure zu einer Hochzeitsmesse in den Markt Zwanzig ein. Dort wurde alles geboten, was für eine Hochzeit notwendig ist: von der Modenschau bis zum Trauring.

28.01.2018

Die Gemeinde Rackwitz will in diesem Jahr die Erschließung des Wohnparks Biesen fortsetzen und zu Ende bringen. Das hat der Gemeinderat am Donnerstagabend einstimmig beschlossen, um weitere Baugrundstücke für Eigenheime in der Kommune auszuweisen.

27.01.2018

Eine High-Tech-Nanopastendruckerei soll im Industrie- und Gewerbegebiet Delitzsch Südwest entstehen. Die Firma Luxtoor hat dafür den Kauf einer Gewerbefläche beantragt, dem der Delitzscher Stadtrat in öffentlicher Sitzung am Donnerstagabend einstimmig zugestimmt hat.

27.01.2018