Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Delitzsch Bastian Preil hält Krostitzer Lehrern den Rücken frei
Region Delitzsch Bastian Preil hält Krostitzer Lehrern den Rücken frei
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
05:00 25.02.2019
Strebt die Verlängerung auf dem Schulflur an: Bastian Preil (18) absolviert derzeit ein Jahr im Bundesfreiwilligendienst (BVJ) an der Oberschule in Krostitz. Quelle: Heike Liesaus
Krostitz

Wer die Nummer des Sekretariats der Oberschule in Krostitz wählt, kann durchaus seine Stimme hören. Bastian Preil ist derzeit im Bundesfreiwilligendienst (Bufdi) an der Schule „Am Leinepark“. „Aber es ist Zufall, dass ich ausgerechnet im Sekretariat sitze“, erklärt der 18-Jährige. „Ich mache eine ganze Menge hier. Letztlich konnte ich mir den Platz auch selbst wählen.“ Auf alle Fälle ist er damit im Zentrum des Schulgeschehens. Das Sekretariat ist nah am Eingang. Hier kommen die meisten Schüler vorbei.

Entlastung im Schulbetrieb

Katrin Dudek, die Schulleiterin, ist gleich nebenan zu finden und sie freut sich über die Verstärkung. „Wir hatten bisher immer Stellen fürs Freiwillige Soziale Jahr ausgeschrieben. Bufdis hatten wir noch nicht. Wir lernen jetzt mit.“ Besonders außergewöhnlich findet Bastian Preil seine Rolle indessen nicht. „Das machen einige so.“ Vor allem findet er es gut, nach zwölf Jahren als Schüler den Betrieb von der entgegengesetzten Seite zu erleben und mitzugestalten. „Ich bin hier hauptsächlich dafür da, die Lehrer zu entlasten.“ Er übernimmt viele der zeitraubenden Nebenbeiarbeiten. So sorgt er dafür, dass die Bilder von der Frankreich-Ausfahrt auf den Datensticks der Teilnehmer landen. Oder hat er Aufsicht in Klassen, in denen kurzfristig Lehrer ausfallen, gibt Unterstützung bei Aufgaben, welche die Schüler zu lösen haben.

Fußballtrainer in Leipzig

Eigentlich hatte er nach dem Abi ein duales Studium fürs Sportmanagement im Blick. Als dann kurzfristig nichts daraus wurde, sollte ein Jahr überbrückt werden. Die Hilfe des Trägers Soziokulturelles Zentrum Delitzsch kam da recht. Seit dem Herbst ist er an der Oberschule, er wird bis Oktober bleiben. Die Monate bisher haben ihm so gefallen, dass er sich nun doch bevorzugt fürs Lehramt-Studium interessiert. „Das hatte ich zwar schon im Kopf. Aber konnte hier erleben, worauf ich mich einlasse. Und ich kann nun einschätzen, dass ich mit Schülern sehr gut klar komme.“ Dabei ist er eigentlich nur zwei Jahre älter als sie. Ab der 8. Klasse ist Duzen bei ihm erlaubt. „Eine 9. Klasse versteht, dass ich die Verantwortung habe, wenn ich sie beaufsichtige. Die 5. und 6. noch nicht“, stellt er fest. Er hat am Eilenburger Gymnasium Abitur gemacht. Trotzdem kennt er viele der Krostitzer Oberschüler aus seiner Zeit als Fußballer. Er ist dem Sport treu geblieben und jetzt ehrenamtlich als Trainer bei der U14-Mannschaft von Lok Leipzig engagiert, hat also auch in der Freizeit mit jüngeren Schülern zu tun.

Von Heike Liesaus

Die Karnevalisten der Loberstadt stehen mitten in ihrer 25. Faschingssession. Am Samstag gab es die Hauptveranstaltung mit zahlreichen Höhepunkten.

24.02.2019

Drei Monate nach dem Überfall auf die Delitzscher Sparda-Bank können die Kunden noch immer nicht auf die Automaten in ihrer Stammbank zurückgreifen. Bei einer anderen Bank in Delitzsch können sie gebührenfrei abheben, bis die Automaten neu installiert sind. Doch das kann dauern.

24.02.2019
Eilenburg Interview mit Jugendzahnärztin - Nordsachsens Kinder haben schlechte Zähne

Kinder im Alter bis drei Jahren haben in Nordsachsen häufig Karies. Oftmals liegt das an der falschen Ernährung, weiß Dr. Babette Nicht (43), Jugendzahnärztin beim Gesundheitsamt. In solchen Fällen sind die Eltern besonders gefordert.

24.02.2019