Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Delitzsch Biesen wächst und wächst zusammen
Region Delitzsch Biesen wächst und wächst zusammen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:00 09.06.2019
Organisatoren Siegward Haschke, Marco Barthel, Heiko Rasym, Lutz Mehnert und Diana Aehle-Mehnert: Zur 750-Jahrfeier soll eine Zeitkapsel versenkt werden. Das Fundament steht bereits. Quelle: Mathias Schönknecht
Biesen

„Sagt nicht Neu-Biesener“, unterbricht Siegward Haschke die Runde. Mit ihm haben sich fünf Biesener im Feuerwehrgerätehaus eingefunden. Sie sind Teil einer Gruppe aus etwa 25 Personen, die das Dorffest und die damit verbundene 750-Jahrfeier des Rackwitzer Ortsteils planen. Doch in den seit Oktober des Vorjahres alle 14 Tage stattfindenden Treffen geht es nicht nur um Organisatorisches.

Motto: „750 Jahre Biesen – so jung wie nie“

Wenn die Bewohner des alten Dorfkerns und des Neubaugebiets am Biesener Ring zusammenkommen, wird daraus ein gemeinschaftstiftendes Ereignis. Noch vor einem halben Jahr waren beide weitgehend sozial und kulturell getrennt – haben sich erst vor dem großen Ereignis zusammengefunden, sich kennengelernt. In den Kategorien Alt- und Neu-Biesen will so recht niemand mehr denken.

Der alte Dorfkern und das Neubaugebiet – bisher sozial und kulturell weitgehend getrennt – haben sich zusammengefunden. Jetzt organisieren alle die große 750-Jahr-Feier. Auch Conny Erth, Hans-Jürgen Paulick, Ralf Hennig und Bernd Göppner vertiefen sich seit Oktober 2018 in der Planung. Quelle: Mathias Schönknecht

„Wir hatten schon immer ein Dorffest“, sagt Heiko Rasym. Doch dieses Jahr geht es um mehr – um den Zeitraum zwischen 1269 und 2019. Vom 21. bis 23. Juni soll auf der Festweise gefeiert werden, dass es den Ort gibt, dass er auch zukünftig mit Leben ausgefüllt sein wird. Unter dem Motto „750 Jahre Biesen – so jung wie nie“ ist am Freitag ab 17 Uhr eine historische Ortsbegehung geplant. Die Idee dazu sei aus den Reihen der Zugezogenen gekommenen, sagt Lutz Mehnert, mit seiner Frau vor 19 Jahren die Ersten am Biesener Bogen. So richtig los geht es aber um 18.30 Uhr. Dann soll zusammen mit Bürgermeister Steffen Schwalbe und Landrat Kai Emanuel (beide parteilos) eine Zeitkapsel, befüllt mit einem USB-Stick, darauf Fotos des Ortes und von Einwohnern, der Festrede und die anlässlich des Geburtstages entstandene Chronik versenkt werden. Mindestens bis zum 800. Geburtstags soll sie halten. Denn die bisher letzte Kapsel von 1933 war undicht, Wasser zerstörte den Inhalt. Für die weiteren Tage ist unter anderem ein Bauern- und Kinderflohmarkt, ein Feuerwerk, Auftritte des Kinderheims und der Bunten Bühne Biesen geplant.

Organisatoren Siegward Haschke, Marco Barthel, Heiko Rasym, Lutz Mehnert und Diana Aehle-Mehnert: Zur 750-Jahrfeier soll eine Zeitkapsel versenkt werden. Das Fundament steht bereits. Quelle: Mathias Schönknecht

Alt- oder Neu-Biesener? Ganz egal!

Auch abseits des Festes ist das Motto allgegenwärtig: In das Dorf waren in nur wenigen Jahren gut 120 Menschen gezogen – vor allem junge Familien. Am Biesener Bogen entstanden etwa 115 Baugrundstücke für Einfamilienhäuser. Mit den Neuen verdoppelte sich die Einwohnerzahl rasch auf etwa 340. Das führte auch dazu, dass Rackwitz heute wieder mehr als 5000 Einwohner zählt.

Das Wohngebiet am Biesener Bogen wächst. Auf der grünen Wiese entstanden in nur wenigen Jahren etwa 115 Baugrundgrundstücke für Einfamilienhäuser. Mit den Neu-Biesenern verdoppelte sich die Einwohnerzahl des Rackwitzer Ortsteils auf über 340. Quelle: Mathias Schönknecht

Die Biesener Feuerwehr ist nicht nur Veranstalter. Sie ist vielmehr das verbindende Element. So schwappte die Fest-Idee überhaupt erst mit einem Feuerwehr-Infoabend in den neuen Wohnpark. Die Kameraden hatten aufgrund des Personal-Engpasses vor, neue Mitglieder zu gewinnen – mit eher mäßigem Erfolg. Denn die Aufmerksamkeit erhielt der 750. Geburtstag. Mittlerweile profitieren aber beide voneinander. Die Feuerwehr hat Organisations-Erfahrung, die jungen Familien könnten den Nachwuchs der Ortswehr sichern. Und eines hat sich in jedem Fall aus der Partnerschaft ergeben: Die geplante Gründung eines Feuerwehrvereins ist bereits abgeschlossen.

Das komplette Festprogramm wird in den kommenden Tagen im Ort ausgehangen. Zudem wird jedem Einwohner eine Einladung in den Briefkasten gesteckt – ganz egal ob Alt- oder Neu-Biesener.

In Biesen ist der 750. Geburtstag allgegenwärtig. Quelle: Mathias Schönknecht

Von Mathias Schönknecht

Einfach weg. Das Solarfeld am alten Delitzscher Biomassekraftwerk in der Richard-Wagner-Straße ist verschwunden. Die Anlage wurde abgebaut. Der Betreiber nennt unter anderem Sicherheitsbedenken als Gründe. Aber hat auch der Besitzerwechsel im BKD etwas damit zu tun?

08.06.2019

Pfingstmontag ist Deutscher Mühlentag. Zum 26. Mal laden die Mühlen der Region Nordsachsen ein, 21 sind es in diesem Jahr. Die zentrale Eröffnungsveranstaltung findet an der Obermühle in Bad Düben statt, an der erst Anfang Mai die neuen Schauwerkstätten eröffnet wurden.

07.06.2019

Der Spielplatz in Wiedemar hat neue Spielgeräte bekommen. Für die Kinder der Kita „Schatztruhe“ ein Grund mehr, an diesem Tag zu feiern. Einrichtungsleiterin Jeanette Hammer und der Elternrat freuen sich ebenfalls – aus einem ganz bestimmten Grund.

07.06.2019