Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Delitzsch Brennender Pkw auf der Autobahn 9 bei Wiedemar
Region Delitzsch Brennender Pkw auf der Autobahn 9 bei Wiedemar
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:18 17.02.2017
In der Nacht zu Donnerstag ereignete sich auf der A9 ein Unfall. (Symbolfoto) Quelle: dpa
Wiedemar

Bei einem Auffahrunfall auf der Autobahn 9 bei Wiedemar ist in der Nacht zu Donnerstag ein Pkw in Brand geraten. Der 33 Jahre alte Fahrer des Toyota fuhr laut Polizei gegen 1.50 Uhr auf dem rechten Fahrstreifen der Autobahn in Richtung München. Nahe Wiedemar sei er dann – nach seinen eigenen Angaben aufgrund von Sekundenschlaf – auf die vor ihm fahrende Sattelzugmaschine aufgefahren. Durch den Aufprall geriet der Pkw in Brand. Zum Glück verletzte sich der junge Mann aber nur leicht und wurde ambulant behandelt. Allerdings entstand hoher Sachschaden: 20.000 Euro am Toyota und 4000 Euro am Sattelzug.

Am Unfallort waren neben Polizeibeamten noch Mitarbeiter des Rettungswesens und Feuerwehrleute. Für die Löscharbeiten war die Autobahn im Bereich der Unfallstelle voll gesperrt. Gegen 3 Uhr wurde der linke Fahrstreifen freigegeben und nach etwa einer Stunde war die Autobahn 9 wieder komplett frei. Gegen den Pkw-Fahrer wird wegen Gefährdung des Straßenverkehrs ermittelt.

Von kasto

In einer Gemeinschaftsunterkunft für Asylbewerber in Delitzsch wurde am Mittwoch ein 23 Jahre alter Mann verletzt. Gegen den 38 Jahre alten tatverdächtigen Randalierer werde nun unter anderem wegen schwerer Körperverletzung ermittelt, teilte die Polizei mit. Er hatte den 23-Jährigen mit einem Metallstuhlbein attackiert.

17.02.2017

Nun bleibt sie doch bestehen, die Kita Regenbogen. Die Einrichtung im Delitzscher Norden, die eigentlich Ende 2019 geschlossen werden sollte, wird nun doch weiter existieren. Die Stadt hat sich anders entschieden. Aus guten Gründen.

16.02.2018

Über Integration wird viel geredet, mal wird sie gefordert, dann wieder bemängelt. Doch wie fühlt es sich an, aus einem anderen Land zu kommen und sich in eine neue Lebenswirklichkeit einzufügen? Vor welche Herausforderungen stellt das die Jüngsten?

16.02.2017