Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Delitzsch Delitzsch feiert das Leben bei Hofe – viele Besucher erleben Spektakel
Region Delitzsch Delitzsch feiert das Leben bei Hofe – viele Besucher erleben Spektakel
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:03 19.05.2019
Das historische Barockschloss mit seinem Garten zog am Wochenende viele  Besucher zu einem faszinierenden Spektakel an. Quelle: Anke Herold
Anzeige
Delitzsch

Mit einem königlichen Hofknicks und einer tiefen Verbeugung in Richtung der Fürsten und Fürstinnen begrüßte am Samstagabend der kursächsiche Haus- und Hofmeister Jürgen Geisler Adlige und weit gereiste Gäste. Gemeinsam mit Ihnen wandelt er durch den Barockgarten, der am Fuß des Delitzscher Schlosses auf seine Gäste wartete. Mit der Führung und Erklärung startete der feierliche Auftakt zum diesjährigen Schlossfest am frühen Abend.

Ein Hoch auf die Barockzeit

Ein Hoch auf die Barockzeit gelingt natürlich nur, wenn man die passende Musik, die schon damals bei Hofe eintragende Rolle spielte, in petto hat. So lud der Schlossherr alle Interessierten mit und ohne Kostüm in den Barocksaal ein, um den virtuosen Klängen von Bach, Mozart und Telemann zu lauschen. Die Schüler der Kreismusikschule Heinrich Schütz hatten eigens für diesen Abend passende Stücke jener Zeit gewählt und präsentiert. Adlige in pompöser Kleidung, Händler und Spielleute tummelten sich nicht nur in den königlichen Gemächern, sondern bevölkerten die Schlosswiese, labten sich bei Speis und Trank und ließen längst vergangene Zeiten, unter dem Motto „Vive le plaisir“ was soviel heißt wie „Lebt die Freuden“, aufleben.

Anzeige
Adlige und weit gereiste Gäste wandelten am Wochenende durch den Barockgarten des Schlosses Delitzsch. Beim Schlossfest wurde das Leben bei Hofe gefeiert – mit schönen Kostümen und passender Musik. Viele Besucher kamen zur Zeitreise.

Musik, Feuerspiele und Führungen

Das ereignisreiche Auftaktprogramm bot neben dem klassischen Konzert eine geheimnisvolle und mystische Führung bei Kerzenschein durch das historische Gebäude. Mit Dudelsäcken, Schalmeien und Flöten spielte die Band Murkley dem gemeinem Fußvolk auf. Zur späteren Stunde wurden die Gäste Zeuge des kurzweiligen, aber schaurigen Schauspiels „Die Hexe muss brennen“. Mittelalterliche Feuerspiele und die sächsischen Leibgrenadiere umrahmten den Auftaktabend. Prunkvoll ausgestattet präsentierten sich die Mitglieder der fürstlichen Familie und Kammerherren gaben sich am Sonntag die Ehre und erweckten die barocken Jahre zu neuem Glanz.

Rosenkönigin gab sich die Ehre

Wieder zog das historische Gebäude mit seinem Nutz- und Ziergarten die Besucher zu einem faszinierenden Spektakel in den Bann. Führung durch selbigen mit dem kursächsischen Haus- und Hofmeister, Gartenplaudereien mit der Herzogin Christiane von Sachsen-Merseburg, Schlosswache, der Aufmarsch der Sächsischen Leibgrenadiere, das barocke Spiel „Der Königliche Irrgarten“, leidenschaftliche Geschichten, musikalische Duette, Tanzspiele, und üppige Anzugsordnungen ließen die Gäste teilhaben am Leben bei Hofe. Auch für die Jüngsten zeigte sich Glanz und Gloria bei Hofe erlebnisreich. Die Kids konnten sich bei Schattentheater und Silhouettenbastelei die Zeit vertreiben und sich ausgelassen bei mittelalterlichen Mitmachkinderspielen, schauerlichen Geschichten und Hexerei vergnügen und gruseln. Am Ende des Tages gab sich die Rosenkönigin die Ehre und verabschiedete die Adligen und das Volk standesgemäß.

Von Anke Herold

Anzeige