Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Delitzsch Delitzscher Eltern appellieren, Unfall-Hilfe zu leisten
Region Delitzsch Delitzscher Eltern appellieren, Unfall-Hilfe zu leisten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:21 11.06.2019
Unfall mit Fahrradfahrer (Symbolfoto). Quelle: © Tilo Wallrodt
Schenkenberg/Zaasch

Das Mädchen sitzt mit blutenden Wunden am Straßenrand, das Fahrrad liegt umgestürzt auf dem Fußweg. Mehrere Erwachsene fahren mit dem Fahrrad vorbei, einige mit dem Auto. Keiner fragt, keiner hilft. Diese Situation gab es am Pfingstmontag kurz nach 12 Uhr nahe dem Sportplatz in Schenkenberg. Und Tina Ißler aus dem Delitzscher Ortsteil Zaasch, deren Tochter das erlebte, kann es immer noch nicht fassen: „Ich bin einfach erschüttert.“ Deshalb wandte sie sich gemeinsam mit Ehemann Karsten Ißler, auch an die Zeitung: „Wir finden es unverantwortlich von Erwachsenen, einem offensichtlich verletzten Kind nicht zu helfen, und appellieren an mehr Umsicht und Achtsamkeit“, so die Eltern, in der Hoffnung, dass künftig besser reagiert wird.

Beistand gefragt

Die 14-jährige Tochter war mit ihrem Fahrrad an einem Stein hängengeblieben. Es gab keine weiteren Beteiligten. Doch beim Sturz hatte sie sich die Hände komplett aufgeschlagen und heftige Schürfwunden zugezogen. „Es war auf alle Fälle nicht zu übersehen, dass Hilfe gebraucht wurde“, so Tina Ißler. „Es hätte doch schon geholfen, Hilfe zu rufen, zu warten bis jemand kommt, einfach beizustehen.“ Denn das Mädchen habe wegen der Verletzungen und Schmerzen ihr Handy erst nicht selbst bedienen können. Zum Glück war sie dann doch in der Lage, die Eltern anzurufen, die sie zur Behandlung in die Notaufnahme brachten.

Von Heike Liesaus

Der Pfingstmontag ist in Nordsachsen stets auch Mühlentag. Und auch diesmal waren wieder zahlreiche Besucher unterwegs. Wir zeigen einige schöne Impressionen.

11.06.2019

Ohne Barbara Doktor kann sich niemand in der Artur-Becker-Schule den Betrieb vorstellen. Der Anlaufpunkt im Schulclub ist unentbehrlich geworden. Die 55-Jährige engagiert sich von früh bis in den Nachmittag und das im Ehrenamt.

11.06.2019

Wenn die Brinniser Pfingstburschen auf Pfingstfahrt gehen, dann pflegen sie eine alte Tradition. Sie geht auf den Brinniser Bierkrieg vor 390 Jahren zurück.

11.06.2019