Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Delitzsch Delitzscher Hobbygärtner beherzigen Tipps der Polizei
Region Delitzsch Delitzscher Hobbygärtner beherzigen Tipps der Polizei
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:00 16.01.2018
Auch bei Gartenhäusern ist eine Schwachstelle das Fenster. Quelle: dpa
Delitzsch

Im vergangenen Jahr gab es durch Einbrüche in Gartenlauben und Bungalows in Sachsen einen Schaden in Höhe von etwa 2,2 Millionen Euro. Dabei hebelten die Täter insbesondere Türen und Fenster auf, schlugen Fenster ein, um so ins Innere zu gelangen. Auch Hobbygärtner in und um Delitzsch waren davon betroffen. Jeder dritte Einbruch dieser Art konnte aufgeklärt werden. „In der Mehrzahl handelte es sich dabei um Tatverdächtige deutscher Staatsangehörigkeit“, teilte die Polizei mit.

Laubeneinbrüche sind Einzelfälle

Klaus Kabelitz, Leiter des Delitzscher Polizeireviers, teilte auf Anfrage mit, dass derzeit „tatsächlich eine ruhige Phase“ zu verzeichnen sei. „Es sind wirklich nur Einzelfälle, die zur Anzeige gebracht werden. Während Delitzsch von diesen Ganoven kaum bis gar nicht heimgesucht wird, passiert es in Rackwitz vergleichsweise fast regelmäßig. Aber auch dann seien dort nur einzelne Lauben betroffen.

Hobbygärtner lernen dazu

Der leitende Polizeibeamte führt diese Inaktivität vor allem darauf zurück, dass die Gartenfreunde mehr denn je aus den Schäden, die Einbrecher verursachten, gelernt haben. „Heute ist kaum noch etwas während der Winterzeit in den Lauben zu holen. Wertvolle Dinge, die Diebe anziehen könnten, sind kaum noch zu finden“, erklärte Klaus Kabelitz. Die Gartenleute seien deutlich vernünftiger geworden und räumen ihre Lauben zum Saisonende leer. Das scheinen auch die Täter mitbekommen zu haben. Teure Heimelektronik und ebensolche elektrischen Gartengeräte sowie Werkzeuge aller Art, die Einbrecher zu Geld machen könnten, sind nicht mehr zu finden.

Auch vom Kreisverband der Kleingärtner war zu erfahren, dass Gartenlauben nur in wenigen Einzelfällen angegriffen wurden. Zumeist sei nur Sachschaden, wenn auch mitunter nicht unerheblich, entstanden. Offenbar nehmen die Hobbygärtner die Tipps und Hinweise, die sowohl vom Verband als auch von der Polizei kommen, zunehmend ernster. So sind Fenster und Türen solider und auch sichtbar gesichert. Auch Kontrollgänge zu unterschiedlichen Tageszeiten während der kalten Jahreszeit helfen, Täter abzuschrecken.

Von Ditmar Wohlgemuth

Wie in vielen Museen in Sachsen ist auch im Barockschloss Delitzsch dieses Jahr ein Schwerpunkt der Dreißigjährige Krieg, dessen Ausbruch sich 2018 zum 400. Mal jährt. Dazu wird es in Delitzsch im Sommer eine Sonderausstellung geben. Doch zunächst steht ab Februar das Sitzmöbel Stuhl im Fokus einer Exposition.

28.02.2018

„Wenn das Geld im Kasten klingt, die Seele in den Himmel springt!“, heißt es einmal im Jahr im kleinen Lehelitz. Der Ortsteil liegt in unmittelbarer Nachbarschaft zu Krostitz und fällt vor allem durch einen Bürgerverein auf, der das Zusammenleben im Dorf prägt.

15.01.2018

Das ehemalige Mehrgenerationenhaus im Wiedemarer Ortsteil Zschernitz steht bereits seit der Insolvenz des Trägerverein in Jahr 2009 leer. Zwei Zwangsversteigerungen der Sparkasse Leipzig blieben erfolglos. Interessenten müssten das Haus mit einem sozialen Zweck weiterführen. Diese Forderung würde Investoren jedoch abschrecken, mutmaßt die Sparkasse.

15.01.2018