Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Delitzsch Delitzscher Oberschüler präsentieren sich beim Tag der offenen Tür kreativ
Region Delitzsch Delitzscher Oberschüler präsentieren sich beim Tag der offenen Tür kreativ
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:55 21.01.2018
Die Schülerinnen Elena Nekodhima (links) und Lorena Schulze schminken in der Aula alle die, die Lust hatten und präsentieren den Neigungskurs Theater.
Die Schülerinnen Elena Nekodhima (links) und Lorena Schulze schminken in der Aula alle die, die Lust hatten und präsentieren den Neigungskurs Theater. Quelle: Foto: Anke Herold
Anzeige
Delitzsch

Tanz, Musik, Bewegung oder Rollenspiel auch das ist Unterricht, der Spaß macht. Das diese Methodik genau im Sinne der Schülerschaft ist, bewies der Tag der offen Tür der Arthur Becker Oberschule. Am Freitagabend, schon kurz nach 17 strömten viele Besucher durch die Gänge in der Bildungseinrichtung. In der Aula sorgten die vorgestellten Theaterrequisiten, Kostüme und Schminkutensilien für Neugier unter den Besuchern. Die Schülerinnen Elena Nekodhima und Lorena Schulze schminkten professionell alle die, die Lust und Mut dazu hatten.

Die Techniker der Schule setzten mittels ausgewählter Musik und Theaterqualm den Raum passend in Szene. Pädagogin Heike Wünsch freute sich über den regen Zulauf seitens der Gäste unter denen auch viele ehemalige Schüler und Schülerinnen waren: “In diesem Jahr habe ich viele Neulinge im Neigungskurs, die sich erst einmal mit den Inhalten vertraut machen müssen. Die Erarbeitung von Stücken, die Umsetzungen und Idee sowie das Umschreiben von Texten all das gehört zum Unterricht im Neigungskurs Theater“, macht die Lehrerin deutlich. So haben die Schüler bei der Auswahl der Kurse die Möglichkeit nach eigenen Interessen zu entscheiden und somit zu zeigen was in ihnen steckt. Der Blick in weitere Fachräume verriet, hier wird nicht nur bloßes Wissen vermittelt, sondern anwendungsbereit zur Verfügung gestellt.

Auf der Leinwand, im Englischkabinett zeigte Ines Schneider wie sie die Fremdsprache spielerisch mit den Schüler erlernt: “Bei mir dürfen auch Fehler gemacht werden. Wenn das Vertrauen zwischen den Kids und dem Lehrer vorhanden ist, dann kann man vieles im Unterricht ausprobieren, zum Beispiel das Drehen kleiner Filmsequenzen, welche dann die Freude am Lernen fördert und nicht nur pures Vokabeln lernen bedeutet“, erklärt die Pädagogin. Das Konzept, den Tag der offenen Tür auf einen Freitagabend zu legen, schien aufgegangen zu sein, denn auch Schulleiterin Gundel Adler zeigte sich mit dem Besucherandrang sehr zu frieden.

Von Anke Herold