Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Delitzsch Delitzscher erleben Olympia-Atmosphäre in Kasan
Region Delitzsch Delitzscher erleben Olympia-Atmosphäre in Kasan
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:06 27.08.2019
Jens Frieß gemeinsam mit Wettbewerbsteilnehmerin Elisabeth Hölscher in Kasan. Quelle: privat
Delitzsch/Kasan

Eine grandiose Eröffnung im riesigen Stadion, spannende Wettbewerbe: Es herrscht turbulente Olympia-Atmosphäre im russischen Kasan und der Delitzscher Jens Frieß ist mittendrin. Er ist Teil der World Skills, der Weltmeisterschaften der Berufe. Er ist dieser Tage in der Stadt im Südwesten Russlands unterwegs, die am Ufer der Flüsse Wolga und Kasanka liegt, und die für den Jahrhunderte alten Kreml, die Mariä-Verkündigungs-Kathedrale mit blau-goldener Kuppel und die farbenfrohe Kul-Scharif-Moschee berühmt ist.

Förderung pflegerischer Qualität

Jens Frieß ist Vorstandsmitglied bei den World Skills Germanyund er ist Präsident des Deutschen Vereins zur Förderung pflegerischer Qualität. Dieser hat die Organisation der deutschen Teilnahme übernommen. Der Delitzscher gehört zum Team um Elisabeth Hölscher aus Bamberg ebenso wie der Delitzscher Fotograf Detlef Schwuchow. Die 20-Jährige ist amtierende Europameisterin im Bereich Gesundheits- und Sozialbetreuung, dem Skill, der Wettbewerbs-Disziplin, mit der Nummer 41. Und so berichtet Frieß regelmäßig live von den Ereignissen im und rund um den Wettbewerb über seinen Facebook-Account. Er trommelt auch sonst für die Attraktivität des Pflegeberufs.

Grandiose Stimmung: Deutsche Fans im Stadion bei der Eröffnungsfeier. Quelle: privat

Szenen mit Schauspielern

Er zeigt, wie ein solcher Wettbewerb abläuft: In einzelnen Kabinen sind Pflegeszenarien aufgebaut. Und natürlich werden nicht echte Patienten in die Hallen entführt, um zu zeigen wie pflegerische Handlungen, Wundversorgung oder Beratung vollzogen werden. Es sind Schauspieler, die sich lange und intensiv auf ihre Rollen vorbereitet haben, die den Patienten-Part übernehmen. In erster Linie geht es natürlich darum, Pflege zu managen und durchzuführen. Einen großen Teil in der Bewertung machen aber auch Kommunikation und zwischenmenschliche Fähigkeiten aus. Ebenso sind die Fähigkeiten zur Problemlösung, Innovation und Kreativität, Bedürfnisse einzuschätzen und Pflege planen gefragt.

Starke Konkurrenz

„Ich bin gerade auf dem Weg zur nächsten Aufgabe. Elisabeth hat sich derzeit wacker geschlagen, aber die anderen kommen auch“, teilt Jens Frieß am Montag per Video-Post mit. „Wenn ich aber sehe, wie sich zum Beispiel Singapur schlägt, China langsam kommt und wie sich Russland macht, dann ist das eine sehr starke Mitbewerbergeneration, die sich ebenfalls um die Goldmedaille bewirbt.“ Aber trotzdem: „Elisabeth hat große Chancen“, schätzt er ein. Es soll nur still angefeuert werden. Denn es ist natürlich Konzentration gefragt. Schwer genug, wenn die Geräte der Schreiner kreischen.

Die deutsche Mannschaft bei den World Skills 2019. Quelle: privat

Gesunder Patriotismus

Beim Rundgang sind Schwermaschinenbauer, Maurer, Elektroniker, Installateure, Köche, Bäcker ebenso wie Floristen zu erleben. „Es ist immer wieder erstaunlich, was andere Berufe schaffen. Und mit wie viel Initiative junge Menschen sich friedlich dem Wettbewerb stellen. Und hier ist es völlig egal, hier sind alle Länder der Welt vertreten. Hier gibt es keinen Nationalismus, sondern gesunden Patriotismus.“ Und zwischendurch trifft er noch dazu auf Freunde aus China, denen er vor wenigen Wochen begegnete: „Frau Eu, Frau Bey und Frau Zhang von meiner Schule aus Kaifeng.“ Doch nun werden gespannt die Wettbewerbsergebnisse erwartet und die sicher ebenfalls grandiose Abschlussfeier im Stadion.

Von Heike Liesaus

Unbekannte Täter haben in Delitzsch Verkehrszeichen aus der Erde gerissen. Dafür war ein erheblicher Kraftaufwand nötig, teilte die Polizei mit, die nun Zeugen sucht.

27.08.2019

Der Feuerwehrnachwuchs des Altkreises Delitzsch hat sich an der Kiesgrube Eilenburg getroffen. Auf dem Programm des Jugendcamps standen Sport, Spiel und die Delegiertenversammlung.

27.08.2019

Zwischen Tiefensee und Löbnitz stand am Montagnachmittag der Wald in Flammen. Feuerwehren aus Löbnitz, Spröda, Tiefensee, Bad Düben, Authausen und Delitzsch eilten heran, um den Brand in den Griff zu bekommen.

27.08.2019