Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Delitzsch Delitzscher richten sächsischen Rotkreuz-Jugend-Wettbewerb aus
Region Delitzsch Delitzscher richten sächsischen Rotkreuz-Jugend-Wettbewerb aus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:49 16.05.2019
Beim Landeswettbewerb 2016 maßen Teilnehmer der Altersgruppe II ebenfalls in Delitzsch ihre Kräfte. Foto: Alexander Prautzsch Quelle: Alexander Prautzsch
Delitzsch

Das Jugendrotkreuz Sachsen (JRK) hat Delitzsch als Austragungsort für seinen diesjährigen Landeswettbewerb auserkoren. In der Loberstadt werden am 15. Juni die Vergleiche in der Altersstufe I und III ausgetragen. Somit messen hier die Sechs- bis Zwölfjährigen sowie die 17- bis 27-Jährigen ihre Kräfte. Bei der Delitzsch-Premiere 2016 war die Altersklasse II in der Loberstadt zu Gast.

Diesmal werden circa 120 Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene aus insgesamt zehn DRK-Kreisverbänden erwartet, die am Wettbewerb teilnehmen. Dazu kommen noch die Helfer aus Delitzsch sowie aus ganz Sachsen, deren Unterstützung die Veranstaltung erst möglich macht.

Motto ist gefunden

„Wir haben unser Motto gefunden: ,Wenn Du alleine stehst – in der Gemeinschaft geht’s! Unterwegs in der Genossenschaftsstadt Delitzsch’“, erklärt Mike Teutschbein vom DRK-Kreisverband Delitzsch. So werden die Kinder und Jugendlichen am 15. Juni auf den Pfaden von Genossenschafts-Urvater Hermann Schulze-Delitzsch einen Stationen-Parcours im gesamten Stadtgebiet ablaufen, auf dem sie ihr Wissen und ihre Fertigkeiten in Erster Hilfe, im sozialen Bereich, im Rotkreuz-Wesen, im musisch-kulturellen Bereich sowie bei Sport und Spiel unter Beweis stellen.

Theorie und Kultur

Es geht also nicht allein um die Fertigkeiten beim Retten, sondern auch um vieles andere, zum Beispiel um die Entwicklung, die Ziele und Grundsätze des Roten Kreuzes. „Im musisch-kulturellen Bereich wurde in der Einladung auch eine Vorbereitungsaufgabe gestellt“, ist von Astrid Sturm, Bildungsreferentin beim Landesverband, zu erfahren. So können die Gruppen auch mit kleinen Theaterstücken oder einem selbst kreiertem Kunstobjekt Punkte holen. Hauptquartier wird die Erasmus-Schmidt-Schule im Delitzscher Norden sein. Von dort aus geht es auch in die Loberaue, auf die Schlosswiese und in die Altstadt.

Aktion “Rote Hand“

An diesem Tag soll zudem auf dem Roßplatz die Aktion „Deine Hand zählt – kein Einsatz von Kindern als Soldaten“ stattfinden. Von 10 bis 15 Uhr ruft der DRK-Kreisverband im Rahmen des Jugendrotkreuz-Landeswettbewerbs alle Delitzscher auf, sich mit ihrem Handabdruck gegen den Einsatz von Kindern als Soldaten zu positionieren. Das JRK Sachsen unterstützt im Rahmen der Kampagne „Was geht mit Menschlichkeit?“ die Initiative „Rote Hand“ des Deutschen Bündnisses Kindersoldaten.

Die Jugendlichen fordern dabei von der deutschen Politik unter anderem auch den Stopp aller deutschen Rüstungsexporte. Außerdem sollte politisches Asyl für Kindersoldaten, die vor einer Rekrutierung geflohen sind, gewährt werden. Die Friedenserziehung sei verbindlich in den Lehrplänen festzulegen. Es sollten mehr staatliche Mittel für Präventions- und Reintegrationsprogramme für Kindersoldaten bereitgestellt werden. Aber ebenso wird der Stopp der Rekrutierung 17-Jähriger in die Bundeswehr gefordert. Die Werbung der Bundeswehr, die sich gezielt an Minderjährige richtet, soll gestoppt werden. „Alle gesammelten Handabdrücke werden im Anschluss an die Aktion an einen sächsischen Vertreter der Politik übergeben“, erklärt Mike Teutschbein.

Von Heike Liesaus

Nach einer Unfallflucht sucht die Polizei Zeugen. Ereignet hatte sich der Unfall bereits am 12. März auf der Straße zwischen Zwochau und Wiedemar.

16.05.2019

Die Konsum-Filiale an der Leipziger Straße in Zwochau hatte zu Jahresbeginn geschlossen. Seither gibt es keine Einkaufsmöglichkeit mehr im Wiedemarer Ortsteil. Die Gemeindeverwaltung sucht aktuell nach Lösungen.

16.05.2019

Die Flächen, die in Delitzsch zu Schmetterlingswiesen werden sollen, summieren sich immerhin auf zehn Hektar. Allerdings sind knapp die Hälfte der Pläne zwei Jahre nach dem Start der Aktion noch nicht umgesetzt.

16.05.2019