Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Delitzsch Delitzscher schwärmen zum Frühjahrsputz aus
Region Delitzsch Delitzscher schwärmen zum Frühjahrsputz aus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:21 16.04.2019
Gemeinsam mit der Verwaltungsspitze geht es in die Innenstadt, um  aufzusammeln, was sich in den Wintermonaten angesammelt hat.
Gemeinsam mit der Verwaltungsspitze geht es in die Innenstadt, um aufzusammeln, was sich in den Wintermonaten angesammelt hat. Quelle: Wolfgang Sens
Anzeige
Delitzsch

Vor dem Eier- kommt das Müllsuchen. Zur Sammeltour zwischen Delitzscher Rathaus und Unterem Bahnhof hatten jedenfalls Stadtverwaltung und Werbegemeinschaft aufgerufen. Vorm Rathaus kam am Montagnachmittag ein größeres Grüppchen zusammen. Etwa 15 Männer, Frauen, Kinder. Immerhin: „Das ist gut. Denn wir standen auch schon zu dritt da“, freute sich Oberbürgermeister Manfred Wilde (parteilos). Ob es am Wetter oder am Nachmittagstermin am Montag lag, blieb ungeklärt, die Initiatoren aus Stadtverwaltung und Werbegemeinschaft hatten jedenfalls Verstärkung.

Ausrüstung

An der Rathaus-Rezeption gab’s die Ausrüstung. Wer wollte, konnte sich mit oranger Warnwesten, Greifer, Handschuhen und blauem Müllsack ausstatten. In der Gruppendynamik entwickelte sich schon gewisser Sammel-Eifer. Der wurde jedoch in der Breiten Straße an diesem Tag nicht gleich belohnt. Bis auf kleine Schnipsel und Scherben fand sich eher wenig. Nur die Zigarettenstummel waren allgegenwärtig. Aber die kann wohl niemand bis zum letzten aus den Pflasterritzen holen. Selbst auf dem Areal rund um die Marienkirche war gerade gut aufgeräumt. An den Rosenbeeten in der Eilenburger Straße sah es schon ein bisschen anders aus. Richtig Masse war dann hinterm Maschendrahtzaun am Bahnhof zu entdecken. Darf man da hin? Am Ende wurde auch im Blickfeld hinterm Zaun aufgelesen. Aber natürlich nicht unmittelbar neben den Gleisen.

Bahn putzt Unterführung

„Aber wir haben auch die Bahn angeschrieben. Da wurde heute die Unterführung geputzt, richtig schamponiert“, erzählte Alexander Lorenz vom Bereich Wirtschaftsförderung. Matthias Ulrich von der Bürgerinitiative Menschenskinder schloss sich sogar noch spontan der Sammeltour an. Dabei hatte die BI bereits vor einigen Wochen ihre ersten Delitzscher Spielplatz-Putzaktionen gestartet, die nicht die letzten bleiben sollen. „Ich sammle auch sonst immer mal Müll“, erzählte auch Renate Thies, während gemeinsam Glasscherben aus dem Kies rund ums Bahnhofsgebäude gesammelt wurden. Reinhard Zänker (SPD) bemängelte, dass außer ihm kein weiterer Stadtrat dabei war: „Schließlich sind wir 30 Kollegen.“

„Ich fand, dass es diesmal weniger Müll auf der Strecke war als in vergangenen Jahren“, bestätigte Julia Letzel von der Werbegemeinschaft. Zum einen putze die städtische Servicegesellschaft, aber auch die Geschäftsinhaber und Grundstückseigentümer.

Aktion für den Delitzscher Osten

Jana Eckert wiederum war extra mit ihrem zehn Monate jungen Söhnchen Matheo, der aus dem Kinderwagen lugte, an den Markt gekommen. „Ich wollte eigentlich gern eine solche Aktion auch im Osten der Stadt initiieren und hier Kontakte knüpfen“, erzählte sie.

„Die befreundeten Mütter Nicole Stanzick und Yette Nötzel waren mit ihren neunjährigen Söhnen Benno und Hennes zur Aktion gekommen und sie hatten um den Markt Müll aufgelesen. „Am meisten haben wir Zigarettenstummel gefunden, aber auch Glas und einen Eisbecher“, berichtete Benno hinterher stolz.

Mit dem zentralen Frühjahrsputz war zwar nicht jeglicher Müll beseitigt, aber es lag hinterher etwas weniger herum in der Stadt, außerdem soll das Putzen „anstecken“. „Danke für die nicht allein symbolische Aktion“, verabschiedete der OBM die Mitstreiter, während die gefüllten Müllsäcke am Bahnhofsvorplatz verladen wurden.

Von Heike Liesaus