Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Delitzsch Die katholische Kirche in Delitzsch stellt ihr Schutzkonzept vor
Region Delitzsch Die katholische Kirche in Delitzsch stellt ihr Schutzkonzept vor
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:24 27.09.2019
Pfarrer Michael Poschlod, Felix Hoffmann und Dorothee Wanzek (von links) erklären das Präventionskonzept gegen Missbrauch. Zum Stark-Mach-Tag für Kinder in Delitzsch sollen verschiedene Alltagssituationen in Rollenspielen erklärt werden. Quelle: Wolfgang Sens
Delitzsch

Dorothee Wanzek, Felix Hoffmann und Pfarrer Michael Poschlod haben in den letzten Wochen einiges auf den Prüfstand gestellt. Zusammen mit Erich Beitinger, Andreas Mählmann und Monika Zeike haben sie in der Arbeitsgemeinschaft Prävention (AG) für die katholische Kirche in und um Delitzsch ein Institutionelles Schutzkonzept (ISK) erarbeitet. Es soll die Gefahr von sexuellem Missbrauch so gering wie nur möglich halten und die wunden Punkte aufzeigen.

Die Pfarrei St. Klara Delitzsch hat ein Schutzkonzept. Quelle: Pfarrei St. Klara Delitzsch

Schutzkonzept ist auf die Delitzscher Pfarrgemeinde angepasst

Entstanden ist ein zehnseitiges Dokument mit dem Namen „Auf dem Pfad der Achtsamkeit“. Darin werden unter anderem ein Verhaltenskodex, Kontrollinstanzen, interne und externe Beratungs- und Beschwerdewege beschrieben. Ebenfalls enthalten sind konkrete Handlungsempfehlungen für drei Fälle: 1. Schutzbefohlene erzählen von sexueller Gewalt, Misshandlung oder Vernachlässigung. 2. Für die Vermutung, dass Schutzbefohlene Opfer sexueller Gewalt, Misshandlung oder Vernachlässigung sind. 3. Für die Vermutung einer Täterschaft im eigenen Umfeld.

Die Pfarrei St. Klara Delitzsch hat ein Schutzkonzept. Darin enthalten sind unter anderem ein Verhaltenskodex, Kontrollinstanzen, interne und externe Beratungs-und Beschwerdewege sowie konkrete Handlungsempfehlungen. Quelle: Pfarrei St. Klara Delitzsch

Die Erarbeitung und Umsetzung des Konzeptes gehört zum Maßnahmepaket des Bistums Magdeburg, das nach den Befunden der Studie zum sexuellen Missbrauch durch katholische Geistliche frühere Fälle aufarbeiten und weitere verhindern will. Dies sei aktuell in allen katholischen Pfarreien des Bistums in Arbeit, erklärt Poschlod. Die Delitzscher seien dabei weder die Ersten noch die Letzten. Für die AG-Mitglieder sei es eher eine Bereicherung gewesen, auf bereits existierende Konzepte zurückgreifen und ein „Best of“ erstellen zu können, sagt Hoffmann. Der leichteste Weg wäre sicher gewesen, ein fertiges ISK zu übernehmen, doch dies wäre ohne Anpassung an die Pfarrei und Bedingungen vor Ort nicht sinnvoll gewesen. Zudem seien den Mitgliedern die konkreten Handlungsempfehlungen in kurzer übersichtlicher Form wichtig gewesen. Diese seien so in keinem anderen zu finden, führt der Gemeindereferent weiter aus.

Es gibt Grenzen

Eines der wichtigsten Ziele sei, den Kindern zu vermitteln, sich selbst helfen zu können, sagt Dorothee Wanzek. Sie sollen sich trauen können, es anzusprechen, wenn sie sich unwohl fühlen und es dann kein Petzen, sondern Hilfe holen ist, erklärt Wanzek. Es gebe Situationen, in denen einem selbst nicht unbedingt bewusst ist, was gerade geschehen ist, wenn man sich nicht darüber unterhält.

Ein Baustein auf diesem Weg ist der Stark-Mach-Tag für Fünf- bis Zwölfjährige am kommenden Wochenende. In verschiedenen Rollenspielen des Clownstheaters und Gesprächsrunden sollen unterschiedliche Alltagssituationen durchgespielt werden. Der Tag soll nicht vermitteln, dass es nur eine richtige Verhaltensweise gibt, sagt Hoffmann, sondern aufzeigen, dass es Grenzen gibt.

Bereits jetzt gebe es die Anfrage einer Schule, die Hilfe bei der Erarbeitung benötigt und die Erfahrungen der Kirche mit ihrem Schutzkonzept nutzen möchte, berichtet Hoffmann. Denn klar ist auch, dass das Thema kein ausschließlich kirchliches ist. Es betreffe genauso Bildungseinrichtungen, Vereine oder das familiäre Umfeld.

Alle Plätze für den Tag sind bereits vergeben. Das Institutionelle Schutzkonzept wird demnächst ausliegen und online auf dem Internetauftritt der Pfarrei St.Klara, www.katholisch-delitzsch.de, einsehbar sein.

Von Mathias Schönknecht

Es herrscht eingeschränktes Halteverbot vor der Krostitzer Grundschule, aber viele Eltern sorgten mit ihren Autos bisher trotzdem für gefährliche Situationen. Die Gemeinde hat es in den ersten Schulwochen nur mit Aufklärung versucht. Das soll nun anders werden.

27.09.2019

Schwimmen in Delitzsch? Es ist eine Frage, die viele Menschen bewegt. Eine Gruppe von Bürgern will nun den Kampf für eine vernünftige Schwimmmöglichkeit aufnehmen. Die Stadtverwaltung musste sich schon kritische Fragen der Engagierten gefallen lassen.

27.09.2019

Es ist ein herber Schlag: Tiergartenleiterin Julia Gottschlich hat gekündigt und wird Delitzsch verlassen. Die Stadt muss sich nun um einen würdigen Nachfolger oder eine Nachfolgerin kümmern. Und das zügig.

27.09.2019