Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Delitzsch Eröffnungstermin der Krostitzer Mehrzweckhalle steht fest
Region Delitzsch Eröffnungstermin der Krostitzer Mehrzweckhalle steht fest
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:00 31.07.2019
Die Fläche rund um die neue Mehrzweckhalle in Krostitz ist nun auch gepflastert. Das Projekt soll am 23. August offiziell übergeben werden. Quelle: Heike Liesaus
Krostitz

Zuletzt gab es da also noch das „Schlüsselproblem“. „Bei der Transponderprogrammierung mussten wir noch einmal nachbessern“, stellt der amtierende Bürgermeister Frank Grabsch (CDU) fest. Aber damit soll tatsächlich alles erledigt sein, was der Inbetriebnahme der neuen Mehrzweckhalle in Krostitz im Wege stehen könnte.

Die offizielle Eröffnung ist nun für Freitag, den 23. August, vorgesehen. Alle Krostitzer sind von 15 bis 17 Uhr eingeladen, den neuen Bau zu besichtigen.

Verschiedene Nutzer

Natürlich wird heutzutage nicht mehr einfach so ein richtiger Schlüssel an die verschiedenen Nutzer ausgegeben. Es gibt ein elektronisches Zugangssystem, mit dem sich bestimmte Türen von bestimmten Personen öffnen lassen sollen. Denn in der Halle wird Ausrüstung auch für die verschiedenen Protagonisten vorgehalten. Hier sollen nicht allein Sport- sondern auch Kulturveranstaltungen stattfinden. Deshalb soll zum Beispiel die Tontechnik nicht für jeden zugänglich sein.

Dass alles etwas länger dauert, als gedacht, war bereits ein Problem, mit dem sich Wolfgang Frauendorf, der bis April als Gemeindeoberhaupt fungierte, auseinandersetzen musste. Mal waren die Kapazitäten der Planer, mal die der Baufirmen ausgeschöpft. Zuerst war auf einen Eröffnungstermin bereits im August 2018, dann vor Weihnachten, dann im Februar, zuletzt Ende Juli gehofft worden.

Eröffnung mit dem Alt-Bürgermeister

Trotz aller Verzögerungen war es der Ex-Bürgermeister, der die Dinge maßgeblich in Bewegung setzte. Er hatte lange darum gekämpft, weil die alte Sporthalle aus den Nähten platzt. Er hat sich im April mit 68 Jahren nach fast drei Bürgermeister-Jahrzehnten in den Ruhestand verabschiedet. Deshalb soll er es sein, der den Bau eröffnet. Das war seinem Stellvertreter und dem derzeit amtierenden Gemeindeoberhaupt Frank Grabsch wichtig.

Bereits im Januar war vom „Endspurt beim Bau“ die Rede. Damals waren bereits die Sportgeräte montiert worden. Seitdem warten Matten, Turnbänke, Barren, Trampolin und auch die Sprossenwand, die bei Nichtgebrauch hinter der Prallwand verschwindet, auf ihre künftigen Nutzer. In den vergangenen Monaten sind nun aber auch noch die Außenanlagen gestaltet worden.

Nicht nur für den Sport

Mehr als zwei Millionen Euro hat der moderne Bau gekostet. Er soll nicht allein für den Sport, sondern auch für Kulturelles genutzt werden und dabei nicht allein auf die Gemeinde Krostitz ausstrahlen. Mit einer Kapazität von 350 Plätzen bei voller Bestuhlung reicht sie ans Niveau der Veranstaltungszentren in den Nachbarstädten heran. So ist in der Einladung an die Bürger auch ausdrücklich die Rede davon, dass neben der Besichtigung auch zur Ideenfindung für die weitere kulturelle Nutzung eingeladen wird.

Von Heike Liesaus

Die Bürger im Delitzscher Ortsteil Poßdorf hatten lange gehofft, dass sie doch keine Kleinkläranlagen bauen müssen. Immerhin gab es trotz Beschluss des Abwasserzweckverbandes Unteres Leinetal im vorigen Jahr noch immer kein offizielles Schreiben dazu. Das soll sich jetzt ändern.

31.07.2019
Delitzsch Lebendige Ortskerne und Cybersicherheit - Sachsens Ministerpräsident auf Kurzbesuch in Rackwitz

Der sächsische Regierungschef Michael Kretschmer (CDU) besuchte am Dienstag die Gemeinde Rackwitz. Am ehemaligen Konsumgebäude ging es um lebendige Orte, beim Aluminiumhersteller Hydro-Extrusion um IT-Sicherheit.

30.07.2019

Die mögliche Gestaltung einer Hausfassade am Marktplatz beschäftigt weiterhin viele Delitzscher. Nun meldet auch die Denkmalschutzbehörde Erörterungsbedarf an. Ein Gespräch zwischen Stadtverwaltung, Hauseigentümer und dem Künstler ist für Mitte August geplant.

30.07.2019