Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Delitzsch Gotteshaus in Kletzen putzt sich fürs Adventskonzert heraus
Region Delitzsch Gotteshaus in Kletzen putzt sich fürs Adventskonzert heraus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:00 30.11.2017
Kirchenarchitekt Lothar Reichenbach (rechts) bespricht mit Malermeister Joachim Denzin die Arbeiten an der Kletzener Kirche. Quelle: Thomas Steingen
Kletzen

Wer hätte das gedacht – mit dem Gotteshaus in Kletzen geht es mit einem Schlag wieder bergauf. Nachdem im Sommer die Aufhängung des Glockenstuhles repariert und neue Dielen in der Glockenstuhlebene eingebaut worden sind, läutet die aus dem Jahr 1689 stammende Glocke nun immer samstags um 18 Uhr das Wochenende ein. Dafür sorgt ein elektrischer Antrieb. Für den Förderverein ist die Glocke das erste umgesetzte Sanierungsprojekt seit dessen Gründung. Damit die Glocke nach langem Stillstand wieder erklingen kann, hatte der Förderverein gesammelt. Eine Privatspende in Höhe von 7000 Euro machte das Vorhaben dann möglich.

Fassade erhält neuen Putz

Aber es gibt noch mehr Grund zur Freude, denn auch die Außensanierung der Kirche hat begonnen und schreitet voran. In dieser Woche hat die Malerfirma Denzin aus Eilenburg die Fassade neu verputzt. Noch ist der Putz grau, „er soll aber bald einen zum Turm passenden ockerfarbenen Anstrich erhalten“, erklärt Architekt Lothar Reichenbach, der die Kletzener Kirche betreut. Derzeit laufen mit der Denkmalschutzbehörde zum Farbton noch konkretere Abstimmungen. Das betrifft auch die Neueindeckung des Daches, beziehungsweise die Art der zu verwendenden Ziegel. „Optimal wäre, wenn das Dach erst gedeckt und danach die Fassade gestrichen werden könnte, um Schäden an der Fassade durch die Dacharbeiten zu vermeiden“, so Reichenbach weiter. Welche Arbeiten in diesem Jahr noch möglich sind, das ist allerdings auch wetterabhängig.

Für Dach und Fassade liegt eine Kostenschätzung in Höhe von 120 000 Euro vor. Laut Kirchenbauamt in Eilenburg sollen die Kosten mit je 30 000 Euro von der Landeskirche und der Denkmalförderung des Landkreises finanziert werden. Den Rest muss der Kirchenkreis übernehmen.

Psalm wieder sichtbar

Auch das Eingangsportal der Kirche ist zwischenzeitlich saniert worden. Noch in diesem Jahr wird ein Restaurator den über der Tür angebrachten Psalm sichtbar machen. Für die Sanierung des Portals hat die Kirche Leadermittel in Höhe von 14 000 Euro erhalten.

Doch zunächst steht der Advent vor der Tür. Deshalb wird am Sonntag in der Kirche ein Weihnachtsbaum aufgestellt, damit am 10. Dezember, 15.30 Uhr, das Adventskonzert in einem entsprechenden Ambiente stattfinden kann.

Von Thomas Steingen

„Im Winter gab es in Russland keine Straßen, sondern nur Richtungen“: Ein Hauch vom russischen Winter spürten am Dienstag die 60 Gäste der Volkssolidarität am Wallgraben. Acht Männer des Moskauer Männerchors besuchten das Begegnungszentrum – mit kirchlichem und weltlichen Liedgut im Gepäck.

29.11.2017

Ein schwerer Unfall hat sich am Mittwochmittag zwischen Delitzsch und Reibitz ereignet. Drei Menschen wurden schwer verletzt. Die Bundesstraße 183 a musste am Mittwoch vorübergehend gesperrt werden.

29.11.2017

Eine Motorradtour über 24 Grenzen hinweg – von Singapur bis Delitzsch. Es war eine ganz besondere Rückreise, die Sebastian Herz nun unternahm. Nach mehreren Jahren, die er in Asien gearbeitet hatte, kehrte er mit seiner Freundin, der gebürtigen Russin Yuliya Blinova, in die Heimat zurück.

29.11.2017