Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Delitzsch Haus Leben hilft seit fünf Jahren Krebspatienten in Delitzsch
Region Delitzsch Haus Leben hilft seit fünf Jahren Krebspatienten in Delitzsch
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:27 20.11.2017
Peter Nowak, Annika Roever, Ulrike Dornheim und Angela Sixdorf im Haus Leben Delitzsch zum fünften Geburtstag Quelle: Christine Jacob
Delitzsch

Eine kleine Feier im kleinen Rahmen. So hat das Haus Leben, die Begegnungsstätte für Krebspatienten und deren Angehörige, am Montagnachmittag seinen fünften Geburtstag gefeiert.

Dazu gab es neben vielen Aufmerksamkeiten auch ein besonders finanzstarkes Geburtstagsgeschenk. 1050 Euro können enorm viel helfen, wenn man Krebspatienten helfen will. Das Delitzscher Haus Leben kann damit wieder ein Stück weiter planen, Angebote auf die Beine stellen. Die Spende kam vom Zoofachgeschäft Zoo & Co. Nicolaus mit seiner Filiale in der Leipziger Straße, wo Kunden und Mitarbeiter bei einer Tombola vor wenigen Wochen Geld gesammelt haben. Für das Fachgeschäft sei das Haus Leben eine Herzensangelegenheit und es wird immer wieder unterstützt, so Marktleiterin Angela Sixdorf.

Angebot seit 2012

Das Haus Leben in Delitzsch ist ein Ableger des Leipziger Modells und bietet seit November 2012 in Kooperation mit dem Medizinischen Versorgungszentrum, dem DRK und dem Landratsamt sowie in enger Zusammenarbeit mit Berufschulzentrum und Volkssolidarität wöchentlich Kurse an. Dazu zählen kreative Stunden, Sport wie Qigong, Kosmetikseminare speziell für Frauen nach der Chemotherapie und Kochkurse, die sich mit gesunder Ernährung und mit Unverträglichkeiten als Folge der Chemo beschäftigen. 132 Menschen haben die Angebote bereits genutzt. Was es im Haus Leben nicht gibt: eine stabile Nutzerzahl. Wenn die Leute ihre Erkrankung überstanden haben, steigen sie wieder in den Alltag mit Arbeit und Familie ein, für das Haus Leben ist dann keine Zeit mehr. Aber auf diese Art Nutzer zu „verlieren“, ist okay. Geöffnet ist das Haus Leben als Begegnungs- und Informationszentrum rund um Tumorerkrankungen immer montags von 10 bis 14 Uhr in den Räumen in der Ludwig-Jahn-Straße 4. Wer das Angebot kennenlernen will, kann spontan vorbeischauen.

Von Christine Jacob

Stromausfall, Terroranschlag, Überschwemmung – es gibt viele Katastrophen, die Sachsen treffen könnten. Die vierteilige Serie fragt, wie gut wir auf Krisensituationen eingestellt sind. Teil 2: Helfen Überlebenstraining und Vorräte, wenn die Krise da ist?

21.11.2017

„Die Herrschaften haben den Katalog, ich geb Ihnen das Bild und Sie können immer mal illern“, Auktionator Michael Ulbricht weiß, wie er Käufer für die Kunst gewinnt, die er versteigert. Dass es dabei oft auch um simple Psychologie geht, konnten die Gäste bei der Benefizauktion im Delitzscher Barockschloss am Samstag erleben.

20.11.2017

Der Biber hat sich am Naulandgraben angesiedelt. Zum Leidwesen der dortigen Landwirte und Bungalowbesitzer. Denen sind rechtlich die Hände gebunden. Außer Dämme abzusenken, dürfen sie nichts tun. Selbst das ändert nicht viel: Das geschickte Tier bessert diese alsbald aus. Was macht der Zugezogene mit den Menschen und der Landschaft?

20.11.2017