Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Delitzsch Hortkinder des Soziokulturellen Zentrums Delitzsch legen Ernährungsführerschein ab
Region Delitzsch Hortkinder des Soziokulturellen Zentrums Delitzsch legen Ernährungsführerschein ab
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:00 16.12.2016
Melanie (8 Jahre) und Aurora (9) freuen sich über den Ernährungsführerschein, den ihnen Kursleiter Norbert Klose nach bestandener Prüfung überreicht hat. Quelle: Thomas Steingen
Anzeige
Delitzsch

Auf diesen Tag haben die rund 15 Zweit- bis Viertklässler aus der Gruppe von Erzieherin Andrea Knopf im Kreativhort des Soziokulturellen Zentrums (SKZ) lange hingearbeitet. Nun ist es soweit. Nach bestandener schriftlicher und praktischer Prüfung überreichen Ernährungsberater Norbert Klose und Micaela Kretzschmar von Fachbereich Gesundheitsförderung der AOK, die dieses Projekt unterstützt, den Kindern den aid-Ernährungs-Führerschein. Für Maximilian aus der zweiten Klasse gibt es besonderen Applaus, denn er hat den schriftlichen Test mit 49 von 50 möglichen Punkten am besten von allen Teilnehmern dieses Ernährungsprojektes gemeistert.

Umgang mit Lebensmitteln

Der aid-Ernährungsführerschein basiert auf ein fertig ausgearbeitetes Unterrichtskonzept für die dritte Klasse, bei dem der praktische Umgang mit Lebensmitteln und Küchengeräten im Mittelpunkt steht. „In sechs Doppelstunden haben wir mit den Kindern leckere Salate, fruchtige Quarkspeisen, kalte und warme Gerichte zubereitet“, erzählt Kursleiter Klose. Dabei lernten die Schüler mit echten Lebensmitteln umzugehen, sie auszusuchen, zu schneiden, zu rühren, zu reiben oder auch abzuschmecken und mithilfe der Ernährungspyramide Portionen einzuschätzen. Hygienische Belange, wie das Händewaschen und Saubermachen, spielten im Projekt ebenso eine Rolle wie Tischsitten. Mit der Ernährungspyramide als Hilfsmittel ging es immer um eine ausgewogene Ernährung, „deshalb gab es die ganze Zeit auch viel vegetarische Kost“, so Norbert Klose weiter.

Anzeige

Selbst Hand anlagen

Um Lebensmittelkunde lebendig zu vermitteln, durften die Kinder vor allem aber eines: Viel selber machen. So auch am Abschlusstag als sie Kartoffelecken, Couscous und einen Nudelsalat, verfeinert mit Pinienkernen, Parmesankäse, Wurst und selbst hergestelltem Dressing, zu bereiteten. Die ganze Zeit waren sie unter anderem mit Mitbringaufträgen in die Vorbereitung der nächsten Stunde eingebunden.

Die gesunde Ernährung ist eins von drei Projekten, die der Kreativhort des SKZ in diesem Schuljahr durchführt. „Die beiden anderen beschäftigen sich mit Tierpatenschaften und Tierpflege. Dazu fahren die Gruppen einmal im Monat ins Tierheim Laue beziehungsweise werden im Delitzscher Tiergarten als Juniortierpflegen aktiv“, berichtet Erzieherin Andrea Knopf.

Von Thomas Steingen