Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Delitzsch Brand im Kieswerk Benndorf bei Delitzsch
Region Delitzsch Brand im Kieswerk Benndorf bei Delitzsch
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:29 29.05.2019
In Benndorf nahe Delitzsch brennt abgelagertes Dämmstoffmaterial. Quelle: Feuerwehr
Benndorf

Sirenen heulen gegen halb eins in der Nacht und reißen die Benndorfer und viele weitere Delitzscher aus dem Schlaf. Da ist der Wahlsonntag gerade mal ein paar Minuten Geschichte. Besucher von Wahlpartys berichten von explosionsartigen Geräuschen, die vom Gelände des alten Sandsteinwerks dringen.

Wenig später nach den Geräuschen erleuchtet ein heller Feuerschein den Himmel über dem Delitzscher Ortsteil, die Flammen schlagen hoch, die Rauchentwicklung ist stark, die Hitze gewaltig. Das Feuer entwickelt sich rasend schnell, selbst langgediente Kameraden sprechen davon, solch ein Ausmaß noch nicht gesehen zu haben. Die Brandstelle wirkt wie ein Höllenschlund.

Ursache unbekannt

Aus bisher unbekannter Ursache ist auf diesem Gelände abgelagertes Dämmstoffmaterial in Brand geraten. Ein externes Unternehmen hat das alte Werk als Lagerstätte genutzt. Die Kunststoffmaterialien waren meterhoch gestapelt, am Ende bleibt kaum etwas übrig. Schätzungen zufolge haben etwa 20 000 Kubikmeter eigentlich schwer entflammbarer Dämmstoffe gebrannt. Die Einsatzkräfte der Delitzscher Gemeindewehr, also aus der Kernstadt und den Ortsteilen, müssen mit allen Mitteln kämpfen, um das Feuer einzudämmen und das Übergreifen auf Gebäude zu verhindern.

Feuer wird eingedämmt

Das Feuer greift in einigen Bereichen auf das umliegende Areal der Goitzsche über. Etliche Feuerwehren aus der gesamten Region werden zu dem Einsatz dazu alarmiert, sogar aus Bitterfeld-Wolfen kommen Kräfte. Später treffen auch die Ehrenamtlichen der Schnell-Einsatz-Gruppe vom Delitzscher DRK und dem ASB aus Taucha ein, um die rund 170 Einsatzkräfte zu versorgen. Zudem sind der Rettungsdienst und die Polizei vor Ort. Ein Kamerad wird leicht verletzt, kann das Krankenhaus aber schon in den Morgenstunden wieder verlassen.

In Benndorf ist es zu einem schweren Brand gekommen Quelle: Feuerwehr

Gegen 2.45 Uhr ist das Feuer unter Kontrolle. Gegen 5.30 Uhr ist das Feuer aus. Bis in den Nachmittag ziehen sich die Nachlöscharbeiten, Vegetationsbrände flammen immer wieder auf. Die Aufräumarbeiten dauern noch lange an, die Einsatzkräfte haben lange zu tun, die Schläuche und Geräte von dem Gelände aus zurück zu bauen. Die Gerätewarte werden mehrere Tage mit den dreckigen Schläuchen und Geräten zu tun haben.

Kurz nach Mitternacht am 27. Mai 2019 ist es in Benndorf, einem Ortsteil von Delitzsch zu einem schweren Brand gekommen. Die Einsatzkräfte mussten die ganze Nacht Löscharbeit leisten.

Durch das Feuer wurde auch eine Halle schwer beschädigt, zudem ein Stapler – ein Übergreifen auf den gesamten Gebäudekomplex konnte aber verhindert werden, die Halle muss nicht abgerissen werden und auch die nahen Wohnhäuser in Benndorf blieben sicher. Vor Ort sind in einem Container mehrere Gasflaschen in die Luft gegangen.

Erst im Sommer 2018 hatte es auf dem Gelände gebrannt. Was genau die Brandursache in der Nacht zum 27. Mai war, ist zur Stunde noch nicht bekannt. Die Polizei ermittelt – in Richtung Brandstiftung. Die Höhe des Sachschadens ist noch unbekannt.

In Benndorf ist es zu einem schweren Brand gekommen Quelle: Feuerwehr

Von cj/pfü

Das All-On-Sea-Sportresort in der Schladitzer Bucht eröffnet am 1. Juni 2019 die Strandsaison und den neuen Wasser-Fun-Park.

26.05.2019

Was wären Dörfer ohne ihre Vereine? Sicherlich schlechter dran. Und auch in den Delitzscher Ortsteilen engagieren sich Verein, dass die Dörfer noch ein bisschen schöner werden. In Brodau stemmt ein Verein das, was die Stadt nicht leisten kann oder will.

25.05.2019

Die Gemeinde Rackwitz will das seit Oktober 2018 leerstehende Konsum-Gebäude wiederbeleben, benötigt dazu jedoch Fördermittel. Um diese beantragen zu können, muss sie Eigentümer des Grundstücks sein. Und das früher als geplant.

25.05.2019