Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Delitzsch Kandidaten gesucht – wer wird Mühlenpreisträger 2018 in Nordsachsen?
Region Delitzsch Kandidaten gesucht – wer wird Mühlenpreisträger 2018 in Nordsachsen?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:00 09.01.2018
Um diesen Preis geht es. Quelle: Manfred Lüttich
Nordsachsen

Neues Jahr – neuer Mühlenpreis. Der Landkreis Nordsachsen, die Sparkasse Leipzig und die Leipziger Volkszeitung vergeben zum 20. Mal die Auszeichnung für das Ehrenamt. Das können sie aber nur, wenn ausreichend Kandidaten da sind. Und genau deshalb erfolgt jetzt auch der Aufruf an Verbände, Vereine und Privat-Personen, Vorschläge einzureichen.

Geehrt werden wie in den Jahren zuvor Frauen und Männer, die sich in einer der vier festgelegten Kategorien Kultur, Sport, Soziales sowie Natur- und Umweltschutz mit ihrem ehrenamtlichen Einsatz verdient gemacht haben. Eine Jury, zu der unter anderem Vertreter der auslobenden Gremien sowie von Vereinen und Verbänden gehören, ermittelt nach einem festgelegten Punktesystem die Besten, die dann im Rahmen einer Festveranstaltung am 6. April im Eilenburger Bürgerhaus ausgezeichnet werden.

Vorjahressieger ehren ihre Nachfolger

Und da das Ganze Mühlenpreis heißt, gibt es natürlich auch einen. Jürgen Zich von der Eilenburger Behindertenwerkstatt hat vor einigen Jahren eine Keramik-Wanduhr erschaffen, die jeder Preisträger bekommt. 500 Euro Anerkennung gibt es für jeden dazu. 2017 hießen die Preisträger Sabine Sprechert (Kategorie KulturLandschaft) aus Wölkau, Oliver Kläring (Frischer Wind) aus Krostitz, Joachim Koppatz (Soziales) aus Eilenburg und Detlef Porzig (Sport) aus Taucha. Sie werden in diesem Jahr die Laudationen auf die Sieger der 20. Auflage halten.

Seit 1999 wird der Preis vergeben

Seit 1999 wird der Mühlenpreis von Sparkasse Leipzig, dem Landkreis Nordsachsen und der Leipziger Volkszeitung verliehen. 77 Geehrte gab es bisher. Die Initiatoren haben sich weitgehend an das Prozedere gehalten, das sich seit Jahren bewährt hat. Bis auf wenige Änderungen. Eine betraf 2015 die Schaffung zweier neuer Kategorien. In diesen vier Bereichen wird der Preis nun vergeben:

Vier Kategorien

Kategorie 1 – KulturLandschaft: Beinhaltet alle ehrenamtlichen Aktivitäten in den Bereichen Kultur, Natur- und Umweltschutz, Landschaft und Heimatpflege. Kategorie 2 – Sport: Dabei geht es um alle ehrenamtlichen Aktivitäten im Bereich des Sports. Kategorie 3 – Soziales: Diese Kategorie berücksichtigt die ehrenamtlichen Aktivitäten im sozialen Bereich. Kategorie 4 – Frischer Wind: Diese Kategorie beinhaltet alle spartenübergreifenden ehrenamtlichen Aktivitäten in allen Bereichen, im Besonderen für die jüngere Generation. Die Altersbegrenzung beträgt hierbei 18 bis 35 Jahre.

Vorschläge aus den letzten beiden Jahren sind noch dabei

Alle Vorschläge aus den Jahren 2016 und 2017 – das sind 32 – sind bereits automatisch im aktuellen Kandidaten-Topf drin. Die Vorschlags-Frist endet am 5. März. Das Antragsformular ist beim Amt für Wirtschaftsförderung und Landwirtschaft, Richard-Wagner-Straße 7a, Zimmer 414, 04509 Delitzsch, erhältlich. „Wichtig für die Bewertung ist eine ausführliche und aussagekräftige Tätigkeitsbeschreibung der vorzuschlagenden Person“, betont Kristina Gehrt, die bei Nachfragen Ansprechpartnerin in der Behörde ist. Zudem besteht die Möglichkeit, entsprechende Fotos in Papierform oder in digitaler Form mit einzureichen.

034202 9881056 oder 034202 9881057, E-Mail Kristina.Gehrt@lra-nordsachsen.de

Von Kathrin Kabelitz

In Krostitz wird seit Sonnabend eine über 70-jährige Frau vermisst. Bis gestern gab es keine neuen Erkenntnisse über den Aufenthaltsort der Seniorin.

08.01.2018

Einte 2017 vor allem der Kampf um die Zukunftsfrage Freibad die Delitzscher Politik, stehen die Zeichen in diesem Jahr auf eine verbesserte Kinder- und Jugendarbeit in der Stadt. Denn den Nachwuchs haben einige Fraktionen des Stadtrates im Blick.

08.01.2018

Traditionell laden der CDU-Ortsverband und der Ortsvorsteher von Döbernitz Anfang Januar zu einem Neujahrsempfang ein. Als Gäste aus der großen Politik wurden diesmal die Landtagsabgeordneten Volker Tiefensee und Jörg Kiesewetter und der ehemalige nordsächsische Bundestagsabgeordnete Manfred Kolbe (alle CDU) begrüßt.

08.01.2018