Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Delitzsch Kleinbus-Fahrer hat 3,02 Promille intus
Region Delitzsch Kleinbus-Fahrer hat 3,02 Promille intus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:52 09.05.2019
Symbolbild Quelle: dpa
Anzeige
Rödgen

Ganze 3,02 Promille Alkohol zeigte das Messgerät bei einem Kleinbus-Fahrer an, den Polizisten am Dienstagabend im Delitzscher Ortsteil Rödgen „pusten“ ließen. Vorausgegangen war ein bizarrer Streit auf einem Tankstellengelände.

Wie die Polizei mitteilte, befand sich gegen 18.45 Uhr ein 38-jähriger Delitzscher an der Tankstelle im Eschenweg, als ihm ein auffällig langsam fahrender VW-Kleinbus auffiel. Der Kleinbus-Fahrer habe dann auf dem Tankstellengelände zweimal den Motor abgewürgt, bevor er schließlich gegen den Ford des 38-Jährigen gefahren sei. Der 59 Jahre alte Kleinbus-Fahrer habe sich aus dem Fahrzeug gebeugt und mit verwaschener Aussprache gefragt, ob alles in Ordnung sei. Trotz der deutlich erkennbaren Schäden habe der 59-Jährige dann zu diskutieren begonnen und steif und fest behauptet, niemals gegen den Ford gefahren zu sein.

Anzeige

Der Ford-Fahrer alarmierte daraufhin die Polizei – und musste sich von dem 59-Jährigen auch noch Vorwürfe anhören, er habe ihn verpfiffen. Die herbeigeeilten Beamten hätten dann bei dem Kleinbus-Fahrer besagten Atemalkoholwert von 3,02 Promille festgestellt, berichtete die Polizei weiter. Im Ergebnis bedeutete das, dass die Polizisten den Führerschein des 59-Jährigen einzogen, dass er einer Blutentnahme unterzogen werden musste und dass er nun mit einer Anzeige wegen Gefährdung des Straßenverkehrs konfrontiert wird.

Von lvz