Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Delitzsch Krostitz wählt am Sonntag den neuen Bürgermeister
Region Delitzsch Krostitz wählt am Sonntag den neuen Bürgermeister
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:39 12.09.2019
Wer wird Chef im Krostitzer Rathaus? Am Sonntag läuft die Abstimmung. Quelle: Thomas Steingen
Krostitz

Die Krostitzer werden in diesem Monat zum zweiten Mal an die Wahlurnen gebeten. Aber diesmal stehen nur zwei Kandidaten für die Wahl des Bürgermeisters der 4000-Einwohner-Gemeinde auf dem Stimmzettel.Im ersten Wahlgang, der am 1. September gemeinsam mit der Landtagswahl stattfand, gab es keine absolute Mehrheit. Doch 46,3 Prozent der Krostitzer entschieden sich für Frank Grabsch. Das waren 1166 der 2521 abgegebenen gültigen Stimme. Oliver Kläring folgte mit 923 Stimmen. Er brachte somit 36,6 Prozent der Wählenden hinter sich. Am Sonntag folgt nun ein zweiter Wahlgang. Diesmal reicht die einfache Mehrheit aus, um an der Spitze des Krostitzer Rathauses einzuziehen.

Krostitzer sind am Zug

Die beiden Spitzenreiter stellen sich der erneuten Wahl. Die drei folgenden Bewerber treten nicht noch einmal an. Weitere Wahlvorschläge sind bei diesem Wahlgang nicht zugelassen. Es wird deshalb vor allem darauf ankommen, wen sich die Wähler der Kandidaten, die auf den Plätzen drei bis fünf landeten, am besten im Rathaus vorstellen können. Immerhin stehen hinter Frank Schenker, der für die FDP antrat, Steffen Thoß, der unabhängig kandidierte, und Ulrich Triller (Die Linke) insgesamt 17,1 Prozent der wählenden Krostitzer. Die Wahlbeteiligung am 1. September hatte bei 78,1 Prozent gelegen.

Frank Grabsch. Quelle: privat

Zweimal CDU-Mitgliedschaft

Beide Bewerber, die erneut antreten, gehören der CDU an. Frank Grabsch wurde vom Ortsverband einstimmig als Kandidat nominiert. Er agiert derzeit ehrenamtlich als amtierender Bürgermeister, nachdem Vorgänger Wolfgang Frauendorf am 1. April mit 67 Jahren in den Ruhestand ging. Grabsch ist Geschäftsführer einer Werbefirma und wurde bei der Kommunalwahl im Mai auch als Mitglied des Kreistags gewählt. Oliver Kläring hat sich unabhängig vom CDU-Verband als Kandidat aufgestellt. Er ist Polizeioberkommissar.

Oliver Kläring. Quelle: privat

Personalausweis reicht

Es wurden keine neuen Wahlbenachrichtigungen versandt. „Die des ersten Wahlgangs bleiben gültig. Aber es reicht auch der Personalausweis, um teilzunehmen“, erklärt Nadine Anders, Leiterin Zentrale Dienste und Bürgerservice in der Gemeindeverwaltung. Die Besetzung der Wahllokale war kein Problem. „Wir sind gut durchorganisiert. Die Bereitschaft der Krostitzer war groß.“

Wahllokale öffnen von 8 bis 18 Uhr

Von 8 bis 18 Uhr werden am Sonntag die bekannten Wahllokale in der Kita Krostitz, bei der Feuerwehr Priester, im Bürgerhaus Krensitz und in der Kita Hohenossig erneut geöffnet sein. Das Auszählungs-Ergebnis soll noch am Abend vorliegen.

Wann der neue Bürgermeister sein Amt antreten kann, steht noch nicht fest. Nach der offiziellen Bekanntgabe des Wahlergebnisses am 21. September folgt die einwöchige Einspruchsfrist, dann ist die Bestätigung der Ergebnisse durch die Wahlprüfungskommission nötig. Voraussichtlich kann Krostitz ab Anfang oder Mitte Oktober einen neuen Bürgermeister haben.

Von Heike Liesaus

Vor knapp einem Jahr hat sich das Delitzscher Jugendparlament konstituiert. Um es besser bekannt zu machen, sind Mitglieder derzeit in Schulen der Loberstadt unterwegs. Adrian Schneider und Franz Mühlig nutzen dafür die Zeit vorm Start des Studiums.

12.09.2019

Rackwitz hat das Gebäude erworben, in dem bis vor beinah einem Jahr der Konsum untergebracht war. Das Objekt soll zusammen mit den Einwohnern entwickelt werden. Jetzt wurden erste Ideen während eines Workshops besprochen.

11.09.2019

Das Delitzscher RailMaint-Werk will noch mehr Radsätze runderneuern. Deshalb wurden 1,36 Millionen Euro in eine neue Spezialdrehmaschine investiert. Es wird mit mehr Aufträgen gerechnet. Unter anderem, weil Züge heutzutage weniger Lärm machen.

12.09.2019