Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Delitzsch Krostitzer Narren machen ihr Dorf zum Super-Campingplatz
Region Delitzsch Krostitzer Narren machen ihr Dorf zum Super-Campingplatz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:49 17.02.2019
Unter dem Motto „Warum in die Ferne trampen, wenn du kannst in Krostitz campen“ feierte man in Krostitz den 44. Fasching in der ausverkauften Mehrzweckhalle. Sehen Sie auch eine Bildergalerie unter www.lvz.de/Delitzsch. Quelle: Foto: Alexander Prautzsch
Krostitz

Eine anstehende Bürgermeisterwahl in der Gemeinde Krostitz und der Zweifel an der Findung eines geeigneten Nachfolgers für den CDU-Dauerbrenner Wolfgang Frauendorfer führte die Mitglieder des Elferrat zum Auftakt des 44. Krostitzer Faschings auf die Suche nach einer Interimslösung zur Frage: „Warum in die Ferne trampen, wenn du kannst in Krostitz campen?“ Mit einem kräftigen „Wai, Wai, Wai!“ und einem ausgelassenen „Einwandfrei!“ verwandelte das Wohnwagengespann des Krostitzer Elferrat die Gemeinde kurzerhand in Europas größten Campingplatz – schließlich braucht man hier nur eine Platzaufsicht und keinen Bürgermeister.

44. Session bei den Narren in Krostitz

Schlüpfrige Situationen im Wartezimmer der Krankenstation enthüllten Furunkel, Krätze und andere schlüpfrige Angelegenheiten. Boss-Undercover beim TV im Trailerpark hingegen brachte wiederum geringfügige Diskretion. Der Frauentausch bringt den arbeitslosen Bierverkoster Kai Uwe Kowalski aus dem Nachbarcarré Priester auf den Platz. Seine Frau Jacqueline ist er dabei losgeworden. Und Sohn Cedric Marcel versuchte er bei Bares für Rares gemeinsam mit einer alten Bierdose zu verhökern. Gekrönt durch das Männerballett, verwandelte sich die Mehrzweckhalle in einem Tanzsaal.

Von Alexander Prautzsch

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

In wenigen Monaten ist Kommunalwahl. In Delitzsch tauchen nun auf den Listen der Parteien auch einige junge Leute auf, die im Stadtrat mitmischen wollen. Die LVZ hat sich mit einer 18 Jahre alten Kandidatin getroffen und nach ihrer Motivation gefragt.

16.02.2019

Mehr als 30 Spielplätze gibt es in der Stadt Delitzsch. Die sind aber nicht unbedingt der große Wurf, findet der Delitzscher Matthias Ulrich. Er gehört zu den kritischen Geistern in Delitzsch, trat schon mehrfach im Stadtrat auf. Die LVZ hat sich mit ihm auf einen Plausch in der Reihe „Auf einen Kaffee mit“ getroffen.

16.02.2019

Die Delitzscher Autorin Cathrin Moeller veröffentlicht im Sommer bereits ihr fünftes Buch. Die LVZ hat sich mit ihr getroffen und über das Schreiben, Selbstfindung und die Lust am Morden gesprochen.

16.02.2019