Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Delitzsch Krostitzer Radfreunde planen Demo für Lückenschluss an B 2
Region Delitzsch Krostitzer Radfreunde planen Demo für Lückenschluss an B 2
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:09 10.05.2019
Torsten Beier, Gerd Hammerschmidt und Peter Anders (von links) begutachten noch einmal das Plakat für die Fahrraddemo, das jetzt am Zaun des Hohenossiger Gasthäuschens hängt. Quelle: Heike Liesaus
Hohenossig

Das Transparent, das Peter Anders seit einigen Tagen am Zaun seines Hohenossiger Gasthäuschens hängen hat, macht das Anliegen für das am 18. Mai demonstriert werden soll, deutlich: „Leipzig-Krostitz-Düben-Heide: Radweg sorgt für Radlerfreude. Gemeinsam für einen Radweg zwischen Hohenossig und Leipzig“ steht neben dem großen blauen Radweg-Signet darauf. Und für den Gastronomen ist klar, dass er auch die zweite Radlerdemo für diese Zweiradverkehrsverbindung am 18. Mai, unterstützen wird. Er will den Grill heiß machen, um für Verpflegung zu sorgen. Aber auch sonst wird Initiator Christian Finkenstein aus Lehelitz, sicher nicht alleine am Treffpunkt stehen, wenn es darum geht, auf die gefährliche, 2,9 Kilometer große Lücke hinzuweisen, die an der B 2 zwischen Krostitz und Leipzig zwischen den vorhandenen Radwegen ab Hohenossig und dem Ortseingang Leipzig an der Regensburger Straße bei Rackwitz klafft.

Radeln nur für Lebensmüde

„Na, klar bin ich wieder dabei“, sagt auch Torsten Beier, der gerade an einem der Tische im Gasthaus Platz genommen hat. Gerd Hammerschmidt, der Nachbar, der gerade gegenüber im Garten werkelt, will ebenfalls in die Pedale treten: „Wenn es den Radweg gebe, dann würde ich zu meiner Arbeit bei BMW mit dem Rad fahren. Auf der B 2 ist es zurzeit nur etwas für Lebensmüde. Oder man muss Zickzack-Wege nehmen“, so der 37-Jährige. Torsten Beier (50) ist schon an der Bundesstraße unterwegs. Allerdings in Richtung Krostitz, dort, wo es den Radweg bereits gibt. „Ich fahre Rad zur Fitness und zum Entspannen.“

Öfter umsteigen

Wenn es schon mit der B2-Umgehung fürs Dorf nicht so schnell klappen wird, für die sich die Hohenossiger seit Jahren engagieren, wäre das doch mal ein Lichtblick. Schließlich ist die Gegend ansonsten fürs Radfahren prädestiniert. Die drei sind sich sicher, dass viele öfter vom Auto aufs Rad umsteigen würden, wenn es die Wege dafür gibt. Denn viele machen das schon: „Gestern waren zwei mit dem Rad aus Zschortau hier. Jetzt, wenn der Sommer kommt, wird es wieder mehr“, schätzt der Gastwirt.

Lückenschluss ist geplant

Die Straßenbauverwaltung hat den Radweg-Lückenschluss bereits im Plan. So wurden gerade im Februar die Baugrundverhältnisse an der Straße geprüft. Doch zum einen kann es noch eine Weile dauern, zum anderen soll das Vorhaben auf keinen Fall in Vergessenheit geraten. Christian Finkenstein hat gemeinsam mit seinen Mitstreitern Zettel mit den Demo-Infos überall verteilt: „Ich war schon von verschiedenen Leute gefragt worden, wann es soweit ist.“ Er freut sich, dass die Leipziger Gruppe des Allgemeinden Deutschen Fahrrad Clubs (ADFC) gemeinsam mit den Krostitzer Radfreunden als Organisator auftritt.

Rad-Demo, Sonnabend, 18. Mai:Treff Gruppe Krostitz, 16 Uhr, Penny-Markt, Fahrt nach Hohenossig über Radweg. Gruppe Leipzig, 15.30 Uhr Teich Messe Leipzig, 16 Uhr, Abfahrt nach Hohenossig, 16.30 Uhr, Kundgebung in Hohenossig, 17 Uhr gemeinsame Fahrt bis Regensburger Straße. Verabschiedung der Leipziger mit Klingelkonzert. 17.45 Uhr, Rückfahrt nach Hohenossig. Immer dann, wenn die „Lücke“ durchfahren wird, ist Polizeibegleitung dabei.

Von Heike Liesaus

Der Abwasserzweckverband Unteres Leinetal bleibt bei den bisherigen Gebühren. Wie von den Gemeinderäten Schönwölkau und Löbnitz vorgegeben, wird nicht – wie eigentlich nötig – nach oben korrigiert. Unklar dagegen bleibt die Situation für die Bürger im Delitzscher Ortsteil Poßdorf.

10.05.2019

Um kuschlige Schafe, Kunst und um ein biblisches Gleichnis ging es für Vorschüler aus zehn Kitas des Diakonischen Werkes beim Projekt, das jetzt gemeinsam in Delitzsch gefeiert wurde. Da spielten sogar zwei Pfarrer ein bisschen Theater.

10.05.2019

Der Delitzscher Unternehmerabend beschäftigte sich mit den Herausforderungen der Digitalisierung. IT-Sicherheitsexperte Nico Müller gab den Gästen auf dem Kartoffelhof der Familie Lienig einige leicht umzusetzende Tipps mit an die Hand.

09.05.2019