Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Delitzsch Leipziger Studierende bringen Delitzscher Kindern die Umwelt spielerisch näher
Region Delitzsch Leipziger Studierende bringen Delitzscher Kindern die Umwelt spielerisch näher
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:28 11.07.2019
Die fabelhafte Welt der Ameisen: Diese lernen Katy, Devon, Ayla und Clara (von inks unten) gemeinsam mit den Studenten Toni Schöner und Annika Dyck (rechts) kennen. Quelle: Wolfgang Sens
Delitzsch

Nicht nur für die Tonne bauen. Die angehenden Förderschullehrer von der Universität Leipzig haben diesen Ansatz in Delitzsch umgesetzt. Der Studiengang Wirtschaft-Technik-Haushalt und Soziales (WTH) setzt auf „Service Learning“, eine Unterrichtsmethode, die gesellschaftliches Engagement und fachliches Lernen verbinden soll, erklärt Birgit Walther, Dozentin für Fertigungstechnik. Heißt: Die Studierenden haben einen konkreten Auftrag und setzen diesen mit eigenen Konzepten um.

Die Kinder der Kita Landmäuse und vom Bobby-Brederlow-Haus probieren die Umweltbildungsboxen der 13 Lehramtsstudierenden von der Universität Leipzig aus. Der Landespflegeverband Nordwestsachsen organisiert den Aktionstag auf der Döbernitzer Streuobstwiese. Quelle: Wolfgang Sens

Vom Blatt-Puzzle bis zum Tier-Memory

Der Landschaftspflegeverband Nordwestsachsen (LPV) hatte über diesen Weg Umweltbildungsboxen bestellt und im Gegenzug einen Teil der Materialkosten übernommen, erklärt Walther. So entstanden beispielsweise ein Tier-Memory, ein Baum-Blatt-Puzzle oder ein Regenwurmlabyrinth. Ausprobiert wurden die von den Studierenden gefertigten Arbeiten nun zum Aktionstag des LPV, mit dem die Universität seit vielen Jahren zusammenarbeitet.

Birgit Walther, Dozentin für Fertigungstechnik an der Universität Leipzig, und Sophie von Eichborn, Projektkoordinatorin Naturschutzstation des Landschaftspflegeverbandes Nordwestsachsen, freuen sich über das erfolgreiche Projekt. Quelle: Wolfgang Sens

Delitzscher Kinder nehmen die Umwelt und die Arbeiten aus Leipzig unter die Lupe

90 Kinder aus der Kita Landmäuse und vom Bobby-Brederlow-Haus, der Lebenshilfe für geistig behinderte Menschen im Delitzscher Ortsteil Döbernitz, testeten unter Anleitung der 13 Studierenden die verschiedenen Stationen auf der Streuobstwiese am Delitzscher Ziehwerk. „Besser kann es nicht funktionieren“, sagt die Dozentin.

Von mhs

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

In der Delitzscher Ritterstraße herrscht nun ein halbseitiges Parkverbot. Damit verschwinden Parkplätze in der Altstadt, die ohnehin schon als Ort der Parknot gilt. Doch die Stadt musste reagieren, damit Retter durchkommen können.

11.07.2019

Es ist ein schnurgerades Stück ohne Geschwindigkeitsbegrenzung. Dennoch war in den zurückliegenden Wochen auf der B 184 zwischen Rackwitz und Zschortau des öfteren Messtechnik aufgebaut. Das Landratsamt Nordsachsen erklärt den Grund.

11.07.2019

Die Bäckerei hat ihren Standort im ehemaligen Konsum bereits bezogen. Das Gebäude ist nun in Gemeindehand und soll keine leere Hülle bleiben. Zusammen mit allen Rackwitzern wird jetzt geschaut, was passt. Leipziger Architekten helfen bei der Ideen-Findung.

11.07.2019