Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Delitzsch Lemsel bei Delitzsch: 26-Jähriger bedroht seinen Vater, SEK muss anrücken
Region Delitzsch Lemsel bei Delitzsch: 26-Jähriger bedroht seinen Vater, SEK muss anrücken
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:41 14.02.2017
Blaulicht in Großaufgebot gab es am Montag in Lemsel. (Symbolfoto) Quelle: dpa
Anzeige
LEMSEL

Erschreckende Tat im Rackwitzer Ortsteil Lemsel: Ein 26-Jähriger hat am Montagnachmittag seinen 44 Jahre alten Vater mit einem Cuttermesser bedroht. Der Vater konnte aus dem Einfamilienhaus flüchten und alarmierte die Polizei. Als die Beamten eintrafen, war der 26-Jährige noch immer wie verbarrikadiert im Haus. Die Polizisten versuchten immer wieder Kontakt mit dem Mann aufzunehmen und mit ihm zu reden, was auch gelang.

Mann bedroht die Polizei mit Messer

Dann allerdings bedrohte der Tatverdächtige auch die Beamten mit dem Messer. Er äußerte Suizidabsichten und soll laut Leitstelle mit einem Verrauchen des Hauses gedroht haben, so dass schließlich auch die Feuerwehr alarmiert wurde. Der Mann legte das Messer nicht weg. Der Einsatzleiter versuchte laut Polizeipressestelle immer weiter den Kontakt zu ihm zu halten. Eine Verhandlungsgruppe des Landeskriminalamtes brachte den 26-Jährigen so weit, dass er auch immer wieder mal davon sprach, herauszukommen – dann entschied er sich aber immer wieder anders.

Weil er das Haus nicht freiwillig verlassen wollte, kam schließlich ein Spezialeinsatzkommando (SEK) zum Einsatz. Durch den Zugriff des SEK wurde der 26-Jährige leicht verletzt. Die Notärztin entschied, dass er in ein Fachkrankenhaus eingeliefert wird. Laut Polizei stand er vermutlich unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln.

Die Polizei bedankt sich ausdrücklich bei den Anwohnern für ihr Verständnis für die polizeilichen Maßnahmen.

Von Christine Jacob