Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Delitzsch Nach dem Abriss: Rackwitzer sammeln Ideen für ihre neue Mitte
Region Delitzsch Nach dem Abriss: Rackwitzer sammeln Ideen für ihre neue Mitte
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:00 27.06.2019
Entwürfe für die Fortführung der „Neuen Mitte Rackwitz“. Quelle: planerzirkel
Rackwitz

Wo ist die Dorfmitte in Rackwitz? So richtig kann das bisher kein Einwohner sagen. Aber der Ort hat eine „Neue Mitte“ und zwar im Plattenbaugebiet. Nun wird deren Fortsetzung vorbereitet: In einer ersten Infoveranstaltung wurde jetzt Anwohnern und anderen Interessierten im Bürgertreff am Märchenweg vorgestellt, was aus der Fläche nebenan werden könnte. Dort läuft derzeit der Abriss von drei Plattenbaublöcken. Momentan stockt er am Giebel, weil dort Vögel nisten. Es sollte zwar vermieden werden, in diese Jahreszeit zu kommen, aber wegen des Personalmangels am Bau ging es nicht so voran, wie gewünscht. Doch irgendwann sind die Betonbrocken weg und die Fläche soll hinterher nicht einfach brach liegen oder glatter Rasen werden.

Spielmöglichkeiten

Planer Gerd Kleymann präsentierte die Ideen: Rückgrat würde ein Querweg von der Buschenauer Straße zur Loberstraße sein. Um diesen herum schlängeln sich Nebenwege. Sie schließen wiederum verschiedenen Bereiche ein: Spielmöglichkeiten für kleine Kinder und größere im Schulalter, wie eine Kletterspinne. Auch an Jugendliche ist gedacht: Outdoorfitnessgeräte könnten dort platziert werden, wo sie weniger stören. In den digitalen Skizzen sind Sitzgruppen mit Bänken und Tischen zu sehen. Für Kühlung und Schatten sollen ein kleines Wasserspiel und viele Bäume sorgen.

Freude und Bedenken

Es gab in den Reihen der Besucher Freude, dass so etwas entsteht. Aber es gab auch Bedenken. So waren die Parkmöglichkeiten Thema. Zum einen mit Blick auf die Kita, wo früh und nachmittags Mütter und Väter bereits chaotisch wild parken. Zum anderen merkte eine Besucherin an: „Wenn wir als Nichtanwohner zum Spielplatz kommen, dann würden wir auch das Auto nehmen und irgendwo abstellen wollen.“ Indessen sei die Parkplatzsituation aufgrund der bereits rückgebauten Wohnblöcke „idyllisch“, verdeutlichte Jens Gerhardt vom Stadtumbaumanagement. Freie Stellmöglichkeiten finden sich im 100-Meter-Umkreis. Diskutiert wurde auch um die Abgrenzungen des Nachbarblocks, in dem es Eigentumswohnungen gibt. Und würden die neuen Anlagen nicht Leute anziehen, die nach 22 Uhr Lärm machen? „Doch eigentlich könnten diese Leute schon jetzt da sein. Das wird sich doch nicht ändern, wenn wir eine Bank hinstellen“, so der Steffen Schwalbe. Auch gibt es bei der bereits vorhandenen „Neuen Mitte“ keinen Ärger dieser Art. Seit 2012 ist die Gemeinde mit ihrem Plattenbaugebiet im Förderprogramm Stadtumbau-Ost. 2014 wurde der erste Teil der „Neuen Mitte“ geschaffen.

Attraktiv für Anwohner und Besucher

Die Fortführung soll dem Gebiet Anschub geben. Sie könnte die soziale Durchmischung verbessern. Sie soll mit Spiel-, Sitzplätzen und Grünanlagen Anziehungspunkt für ganz Rackwitz sein. Sie soll Grund werden für einen Spaziergang durchs Quartier und dafür, sich dort auch mal mit der Familie hinzusetzen. Die neuen Anlagen sollen helfen, Alt- und Neurackwitz zu verbinden. „Und vielleicht fällt jemandem noch etwas ein, was besser klingt als Neue Mitte“, gab der Bürgermeister noch mit auf den Weg.

Von Heike Liesaus

Das Hoch „Ulla“ und die ausbleibenden Niederschläge treiben die Waldbrandgefahr in die Höhe. Gefahrenstufe fünf gilt inzwischen für ganz Nordsachsen. Die Forstbehörde ist im Dauereinsatz, um eine Katastrophe zu verhindern.

26.06.2019

Nach der Beleidigung und Behinderung der Delitzscher Feuerwehr durch eine Anwohnerin gab es nun eine Aussprache zwischen den beteiligten Parteien. Der Oberbürgermeister der Stadt Delitzsch hatte alle an einen Tisch gebeten.

26.06.2019

Als das Metalrock-Festival „With Full Force“ den Roitzschjoraer Flugplatz verließ, wurden ihm in der Gemeinde Löbnitz schon einige Tränen nachgeweint. Da kam bei der Information im Gemeinderat, dass sich ein neuer Veranstalter für den Ort interessiert, schon gewisse Freunde auf.

27.06.2019