Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Delitzsch Rackwitzer Grundschüler entwerfen ihren Spielplatz der Zukunft
Region Delitzsch Rackwitzer Grundschüler entwerfen ihren Spielplatz der Zukunft
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:00 25.04.2019
Marlon (10), Fynn (10) und Lisa (9, von links): Die Grundschüler entwerfen ihren neuen Spielplatz mit Leiter, Kletterwand und Schaukel. Quelle: Wolfgang Sens
Rackwitz

Die Grundschule an der Straße der Freundschaft in Rackwitz erhält einen neuen Schulhof. Die Gelder sind zugesagt, gebaut werden soll im kommenden Jahr. Wie der neue Spielplatz einmal aussehen wird, sollen die Schüler selbst entscheiden. Bei einem Projekttag hatten sie nun die Möglichkeit, ihre Vorstellungen auf Papier und in Form zu bringen.

Kletterspinnen gehen immer

„Wir wollen uns das Umfeld der Schule ansehen und wie es schöner gestaltet werden könnte“, sagt Schulleiterin Martina Adler zu Beginn des Projekttages. Denn noch bietet der hintere Hof keinen wirklich einladenden Anblick. Es gibt zwar bereits grüne Stellen, eine Terrasse und einen neuen Weg, doch das Wichtigste fehlt: ein Spielplatz.

Aktuell begrenzen Bauzäune den Hof der Rackwitzer Grundschule: In dem vorderen Bereich soll einmal der neue Spielplatz entstehen. Quelle: Wolfgang Sens

Die Kinder können bei allem mitentscheiden, was sie direkt betrifft, erklärt Hanka Lesser. Die Landschaftarchitektin gestaltete bereits die Außenanlagen des Gymnasiums in Eilenburg und der Grundschule in Kossen. Die Rackwitzer Schüler können bei ihrem neuen Spielplatz beispielsweise entscheiden, welche Geräte sie in welcher Farbe und aus welchem Material haben möchten, außerdem können sie sich einige Zusatzelemente aussuchen. Zur Wahl stehen dabei unter anderem ein Insektenhotel oder Liegebänke, sagt Lesser.

Kita und Grundschule sollen Spielplatz nutzen

Die Besonderheit an diesem Spielplatz sei, dass er nicht nur von den Grundschülern, sondern auch von den Kindergartenkindern genutzt werden soll. Dabei kommen unterschiedliche Vorstellungen, aber auch alle Anforderungen, die aus Sicherheitsgründen erfüllt werden müssen, zusammen, erklärt die Diplom-Ingenieurin. Große Rutschen und eine Kletterspinne kommen aber in jeder Altersklasse gut an, sagt Lesser.

Der gelb markierte Bereich umreist den Spielplatz an der Rackwitzer Grundschule. Die Fläche vor der Turnhalle (links) wurde bereits umgestaltet. Im kommenden Jahr ist der hintere Teil (rechts) an der Reihe. Quelle: Mathias Schönknecht

In unterschiedlichen Gruppen brachten die Schüler ihre Ideen in Form von Lego-Bauten, Collagen oder Zeichnungen zum Ausdruck. Marlon, Fynn (beide 10) und die neunjährige Lisa stellen sich beispielsweise eine zwei bis drei Meter hohe Plattform mit Leitern und Kletterwänden vor. Welche der vielen Ideen verwirklicht werden können, will das Planungsbüro in den kommenden Wochen prüfen.

Die Gemeinde Rackwitz hat den Großteil der Kosten im aktuellen Haushaltsplan verankert und bekommt zudem Mittel aus dem sächsischen Förderprogramm „Brücken in die Zukunft“. Die 1,1 Millionen Euro teure Sanierung des Grundschul-Inneren wurde bereits im vergangenem Oktober abgeschlossen.

Von Mathias Schönknecht

Einige nordsächsische Bauern haben jetzt einen „Betriebsplan Natur“. Dahinter verbirgt sich ein kostenloses Angebot für Betriebe, die mit ihrem Unternehmen zum Naturschutz in unterschiedlichsten Facetten beitragen möchten.

25.04.2019

RB Leipzig steht nach dem 3:1-Sieg in Hamburg im Pokalfinale. Die Fans sind bereit für Berlin.

24.04.2019

Die Polizei in Delitzsch hat drei Jungs geschnappt, die einen Kaugummiautomaten mit einem Hammer traktiert haben.

24.04.2019