Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Delitzsch Radler-Demo für Lückenschluss an B 2 zwischen Krostitz und Leipzig
Region Delitzsch Radler-Demo für Lückenschluss an B 2 zwischen Krostitz und Leipzig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:48 02.09.2019
Bei der Herbst-Demo für den Radweg entlang der B:2 zwischen Krostitz und Leipzig fahren erneut circa 50 Teilnehmer mit. Quelle: ADFC Leipzig
Krostitz/Leipzig

„Ich bin überwältigt“, sagte Christian Finkenstein. Er wohnt im Krostitzer Ortsteil Lehelitz, ist begeisterter Radler, und er besucht seine Kinder in Leipzig am liebsten mit dem „Verkehrsmittel der Zukunft“, wie er selbst sagt.

Über 50 Teilnehmer sind mit dabei

Nun demonstrierte er erneut für den Lückenschluss des Radweges an der B 2 nach Leipzig. Auch bei der dritten Auflage waren wieder über 50 Teilnehmer dabei. Die Altersspanne reichte dabei vom Kleinkind bis zu den Großeltern. Alle gemeinsam genossen die entspannte Fahrt auf der B 2 unter Polizeibegleitung. Am Startpunkt in Hohenossig am Kindergarten wurde traditionell gegrillt und eine kleine Kundgebung abgehalten. Neben dem ADFC (Allgemeiner Deutscher Fahrrad-Club) als Veranstalter war auch Volker Holzendorf dabei. Er konnte im vorigen Jahr über 5700 Menschen hinter der Petition „Sicheren Radverkehr auf der inneren Jahnallee in Leipzig ermöglichen“ versammeln. Über ihn kam vor einem Jahr der Kontakt zwischen dem ADFC und Christian Finkenstein zustande.

Bei der Herbst-Demo für den Radweg entlang der B 2 zwischen Krostitz und Leipzig kommen circa 50 Teilnehmer zusammen. Quelle: ADFC Leipzig

Lücke verhindert das Radfahren

„Normalerweise fahren hier nur lebensmüde und sehr sportliche Radler“, sagte Rosalie Kreuijer, die Vize-Vorsitzende des ADFC Leipzig. Der Allgemeine Deutsche Fahrradclub setzt sich seit Jahren für die Belange von Radfahrenden ein. „Dieses Jahr läuft die Kampagne #MehrPlatzfürsRad, die darauf hinweist, wo dem Fahrrad unserer Meinung nach zu wenig Platz eingeräumt wird. Hier ist ein Paradebeispiel: Auf 2,9 Kilometern Länge fehlt der Radweg leider und schon fahren die Menschen weniger Rad und das ist schade“, fügte die Niederländerin mit einem Lächeln hinzu.

Forderung nach Geschwindigkeitsbeschränkung

Am 29. August wurde der Radverkehrsentwicklungsplan für Sachsen veröffentlicht, in dem viele Dinge stehen, die den Radverkehr in Sachsen voranbringen sollen. Neben einem Lückenschlussprogramm soll es zukünftig möglichst keine Verkehrstoten unter den Radfahrenden mehr auf Sachsens Straßen geben. Das brachte Volker Holzendorf auf eine Idee und er fragte: „Warum wird – solange die Lücke im Radweg an der B 2 besteht – nicht die Höchstgeschwindigkeit zwischen Hohenossig und Leipzig beschränkt? Das erhöht die Verkehrssicherheit für Radfahrende und macht das Problem deutlicher. Nicht alle sollen Rad fahren, aber die, die es wollen, sollen es können“, rief Holzendorf aus, der auch beim ADFC aktiv ist.

In der Radverkehrskonzeption Sachsens ist auch der Lückenschluss an der B 2 als „in Planung beziehungsweise im Bau befindlich“ markiert. „Planungen bestehen bereits seit mehreren Jahren, nur gebaut ist davon noch nichts“, erklärt Christian Finkenstein und er befürchtet: „Wir demonstrieren im Frühjahr erneut.

Von lvz

Aus aller Welt kommen in Delitzsch junge Leute zusammen, um bei einem Workcamp über Themen zu reden, die auch über Grenzen hinweg von Bedeutung sind. Jetzt haben sie Besuch bekommen – und der zeigte sich beeindruckt.

02.09.2019

Die Nordsachsen schicken zwei CDU-Politiker und eine AfD-Kandidatin direkt in den Sächsischen Landtag. Jörg KIesewetter (CDU) gewann in der Region Delitzsch das Direktmandat, Sebastian Gemkow (CDU) in der Region Eilenburg. In der Region Oschatz/Torgau setzte sich Gudrun Petzold (AfD) durch.

02.09.2019

Am 1. September hatte Krostitz neben der Landtagswahl auch die des neuen Bürgermeisters vor sich.

01.09.2019