Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Delitzsch Region Delitzsch: Schon 7000 haben Briefwahl beantragt
Region Delitzsch Region Delitzsch: Schon 7000 haben Briefwahl beantragt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:07 30.08.2019
In allen Städten und Gemeinden um Delitzsch werden von Wahl zu Wahl mehr Briefwahlanträge gestellt. (Symbolbild) Quelle: dpa
Delitzsch

Es sind nur noch zwei Tage, bis der neuesächsische Landtag gewählt wird. Am kommenden Sonntag kann jeder bis 18 Uhr seine Stimme im jeweiligen Wahllokal abgeben. Und bereits jetzt haben sich über 7000 Menschen in der Region entschieden – per Briefwahl. Der Trend ist sachsenweit zu beobachten und macht auch vor der Region um Delitzsch, Eilenburg und Bad Düben nicht halt.

Delitzsch

Laut Rathaussprecherin Nadine Fuchs sind in Delitzsch bis zum 27. August 2660 Anträge auf Briefwahl in der Stadtverwaltung eingegangen. Im Jahr 2014 hatten insgesamt 1580 Bürger per Briefwahl gewählt, erklärt Fuchs. „In der Briefwahlstelle im Ratszimmer wechseln sich die Beschäftigten der Ämter nach einem Zeitplan ab, einen personellen oder zeitlichen Mehraufwand gibt es nicht“, sagt Fuchs.

Bad Düben

Etwa 20 Prozent und damit insgesamt gut 820 Bürger haben sich bisher in Bad Düben für die Wahl per Brief entschieden. Laut Stadtverwaltung habe sich die Nachfrage hauptsächlich direkt in den Briefwahlbüros erhöht. Es ließen sich aber auch vermehrt Wähler die Unterlagen nach Hause schicken.

Eilenburg

„So viele wie in Leipzig sind es nicht“, sagt André Becht, Vorsitzender des Wahlausschusses in Eilenburg. Mit 1672 Briefwahlanträgen, die bis zum Donnerstagnachmittag eingingen, waren es aber beinah 700 mehr als vor fünf Jahren. Eine gewisse Prozentzahl der Anträge schaffe es jedoch erfahrungsgemäß nicht zurück, sagt Becht.

Rackwitz

462 Personen hatten bis zum 27. August in der Gemeinde Rackwitz einen Wahlschein beantragt. „Wir hatten zur Landtagswahl vor fünf Jahren insgesamt 290 Briefwähler und damit bisher 172 Briefwahlunterlagen mehr ausgestellt“, teilt der Rackwitzer Bürgermeister Steffen Schwalbe (parteilos) mit.

Wiedemar

In Wiedemar hat sich die Nachfrage ebenfalls deutlich erhöht: Wie Bürgermeisterin Ines Möller (parteilos) mitteilt, beantragten vor fünf Jahren 209 Einwohner Briefwahlunterlagen. Fünf Jahre später sind es mit 587 Anträgen satte 378 Briefwähler mehr.

Krostitz und Schönwölkau

„In Krostitz haben aktuell 522 Bürger einen Antrag auf Briefwahl gestellt, in Schönwölkau 193“, teilt Nadine Anders, Leiterin Zentrale Dienste und Bürgerservice in der Gemeindeverwaltung, mit. Eine Differenz zur Landtagswahl 2014 liege der Kommune aktuell nicht vor. Sie könne aber durchaus sagen, dass die Briefwahl mit jeder Wahl zunimmt. Als einen möglichen Grund für die kommende führt Anders die langen Wartezeiten am Wahllokal zur Kommunal- und Europawahl im Mai an.

Löbnitz

Bis zum 28. August haben in der Gemeinde Löbnitz 173 Wahlberechtigte Briefwahlunterlagen beantragt, teilt die Löbnitzer Wahlleiterin Cornelia Mank mit. „Dies bedeutet eine Steigerung um 52 Prozent gegenüber der Landtagswahl 2014.“

Zu einem Bearbeitungsstau kommt es in den Städten und Gemeinden der Region durch den Mehraufwand aber nicht. „Die Briefe werden möglichst taggleich über die Post versandt“, erklärt beispielsweise Nadine Fuchs. Für Porto, Papier und Umschläge entstehen natürlich Mehrkosten, sagt die Rathaussprecherin – wie in anderen Kommunen auch. Übrigens: Anträge auf Briefwahl können bis Freitag, 16 Uhr, gestellt werden.

Von Mathias Schönknecht

15 Wohnungen, 38 bis 136 Quadratmeter groß, will die Leipziger Wohnungsgenossenschaft Unitas in Delitzsch bauen. Dafür wurde jetzt der Grundstein in der Altstadt gelegt.

29.08.2019

Das Netzwerk für bürgerliches Engagement bringt den ersten Ehrenamtstag für die Region Delitzsch auf den Weg. Für die 13 Aktionen werden Freiwillige gesucht – die Spanne reicht von handwerklich bis menschlich.

29.08.2019

Vier Krostitzer stellen sich der Herausforderung: 5000 Kilometer in zwölf Tagen gemeinsam im T4-VW-Bus. Die Ehepaare Hambach und Ziemann treten damit in Konkurrenz zu 168 Reiseteams. Ein Urlaub der besonderen Art.

29.08.2019