Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Delitzsch Starke Wurzeln schlagen wieder aus
Region Delitzsch Starke Wurzeln schlagen wieder aus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:37 18.05.2010
Von Frank Pfütze
Anzeige

. Projektpartner des Gesundheitsamtes des Landkreises sind die Universität Leipzig und die Technische Universität Dresden.

Den Kindern soll gesundes Leben vermittelt werden. Gesunde Lebensstile und Lebenswelten sollen aber auch in die pädagogischen Konzepte der Kita einfließen, um den Kindern einen gesundheitsförderlichen Alltag anbieten zu können. „Es geht darum, die Kinder an eine gesunde Lebensweise heranzuführen. Immer mehr Menschen leiden an Herz-Kreislauferkrankungen, an Stress und Bewegungsmangel", erzählte die Amtsärztin. Britt Gruhne ergänzte: „Wir wollen langfristige Philosophien entwickeln und die Kinder dazu befähigen, diese zu verinnerlichen. In den Einrichtungen soll diese Philosophie später selbstständig und eigenverantwortlich umgesetzt werden."

Es gehe aber auch darum, Netzwerke auszubauen. Dafür stehen zahlreiche Angebote zur Verfügung. Unter anderem sind das Bewegungs-Trainings, Kommunikations- und Entspannungsübungen, Yoga, Stressreduktionstraining, Ernährungsberatung. Aber auch der Besuch des Hochseilgartens, der Schwimmhalle und Eltern-Kind-Tage sind möglich.

Bereits vor zwei Jahren trat das Gesundheitsamt an die Kindereinrichtungen heran. 22 bewarben sich und machen schließlich mit. Eine davon ist der Kindergarten Rackwitz, der eine sogenannte Integrationseinrichtung ist, wo auch Kinder mit gesundheitlichen Problemen, mit Bildungs- und Bewegungsschwächen betreut werden. „Für uns ist es eine sinnvolle Fortführung unseres Gesundheits-Programms. Das Projekt bietet gezielte Möglichkeiten, die wir gerne nutzen. Wir haben beispielsweise eine Kinder-Küche mit einem Kinder-Café eingerichtet, arbeiten aber auch weiter an unserem Koordinations-Programm mit Sportlehrern", erzählte Leiterin Christel Zaremba.

In drei Schritten werden die „Starken Wurzeln" umgesetzt. Erstens: Wissensvermittlung in den Kita-Teams. Zweitens: Pädagogische Konzeptarbreit in den Kitas. Drittens: Gesundheitsförderlicher Alltag in den Kita. Schwerpunkte sind dabei Bewegungsförderung, Stressregulation/Entspannung und Ernährungsoptimierung. Das Projekt geht bis Februar.

 

 

Frank Pfütze