Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Delitzsch Über 70 Teilnehmer laufen in Delitzsch für Anne Frank
Region Delitzsch Über 70 Teilnehmer laufen in Delitzsch für Anne Frank
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:29 07.07.2019
Teilnehmer starten auf die Distanz von 5 Kilometern zum Anne-Frank-Gedenklauf in Delitzsch.
Teilnehmer starten auf die Distanz von 5 Kilometern zum Anne-Frank-Gedenklauf in Delitzsch. Quelle: Alexander Prautzsch
Anzeige
Delitzsch

Zum siebten Mal rief das Delitzscher Schalom-Begegnungszentrum am Freitagabend zur Teilnahme am Anne-Frank-Gedenklauf auf. Zum 90. Geburtstag des jüdischen Mädchens Anne Frank zog es neben vielen jungen auch ältere Delitzscher an den Start auf über fünf Kilometer. 73 Läufer folgten dem Aufruf und versammelten sich 18.30 Uhr vor dem Jugendcafé in der Mauergasse 19a. Kurz vor dem Startschuss überreichten Organisator Matthias Mittmann und der ehemaliger Stadtrat Volker Löffler dem ältesten Läufer (79) und der jüngsten Läuferin (9) jeweils gelbe Laufmützen.

Route führt über schöne Laufstrecke

Begleitet von Trommelschlägen durch die Beschäftigten des SBZ aus Delitzsch verkündete Volker Löffler den Start. Luftballons stiegen in den Himmel und die Läufer begaben sich in gelben Gedenkshirts auf die Route. Über die Wallgrabenpromenade, Schlosspromenade, Stadtpark, Loberaue, Tierpark, vorbei am jüdischen Friedhof und zurück über die Wallgrabenpromenade führte der Weg. Oberbürgermeister Manfred Wilde (parteilos) kürte diese Route einst zur schönsten Laufstrecke der Loberstadt.

Viele sind erstmals am Start

„Es sind die Hälfte neu bei diesem Lauf“, schätzte Gerda Mittmann kurz nach dem Start. „Viele haben Freunde und Bekannte mitgebracht. Dass es nun nach sieben Jahren noch einmal so einen Aufschwung gibt, hätte ich nicht gedacht“, erzählte sie beim Blick auf die Teilnehmerliste.

Benjamin Böttcher als erster im Ziel

Neben Mitgliedern der Bürgerinitiative Menschenskinder und des Jugendparlamentes starteten auch viele junge Sportler, wie die des Boxrings Delitzsch. „Für uns ist das heute der Ersatz unserer Trainingseinheit“, erklärte Nachwuchstrainer Eric Nürnberger. „Laufen ist immer von Vorteil, wenn man fit bleiben möchte, und vor allem, weil wir ein Integrationsverein sind, passt das heute gut zu uns.“ Der Erste im Ziel war in diesem Jahr der 16-jährige Benjamin Böttcher aus der Abteilung Taekwondo des Krostitzer Sportvereins nach 26 Minuten und 33 Sekunden.

Nach dem Gedenklauf als Saisonabschluss geht es für die Ehrenamtlichen des Jugendcafés nun in eine dreiwöchige Sommerpause.

Von Alexander Prautzsch