Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Delitzsch Vermisste Krostitzerin ist tot
Region Delitzsch Vermisste Krostitzerin ist tot
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:30 09.01.2018
Vermisste Seniorin in Krostitz tot aufgefunden. Polizei suchte am Dienstag erneut das Gelände im Wohnumfeld der Frau ab und fand sie in einer Garage. Quelle: Ditmar Wohlgemuth
Anzeige
Krostitz

Die seit dem vergangenen Sonnabend vermisste Frau aus Krostitz ist tot. Diese traurige Gewissheit ist das Ergebnis der erneuten Suche am Dienstag der Polizei. Die Rentnerin wurde in einer Garage nahe ihres Wohnhauses tot aufgefunden. Laut Klaus Kabelitz, Leiter des Polizeirevieres Delitzsch, wird von Selbstmord ausgegangen.

Nachdem alle bisherigen Suchmaßnahmen erfolglos verlaufen waren – unter anderem kamen am Sonntag ein Hubschrauber mit Wärmebildkamera und Suchhunde zum Einsatz – starteten 20 Polizisten und ein Suchhund am Dienstag einen neuen Anlauf, bei dem noch einmal das nähere Wohnumfeld der vermissten 76-Jährigen unter die Lupe genommen wurde. Tags zuvor liefen die Ermittlungen auch in die Ferne, weil nicht auszuschließen war, dass die Frau am Sonnabend mit öffentlichen Verkehrsmitteln Krostitz verlassen haben könnte. Doch auch dieser Ansatz sei ergebnislos geblieben, so der Delitzscher Revierleiter am Dienstagmorgen. Weil es keine Hinweise auf den Aufenthaltsort der Frau gab, sie auch von niemanden seit dem Verlassen ihrer Wohnung am Sonnabendnachmittag gesehen wurde, konzentrierte sich die Polizei Dienstag-Vormittag erneut auf den Wohnort Krostitz. Bürgermeister Wolfgang Frauendorf erfuhr von LVZ-Reportern vom tragischen Ausgang der Suche. „Es ist sehr traurig. Wer weiß, welche Gründe die Frau hatte, so aus dem Leben zu scheiden“, sagte er. Für die Familie sei es eine Tragödie. Er wünschte ihr viel Kraft.

Von dw/ts