Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Delitzsch Verstärkung für die Volkshochschule Delitzsch
Region Delitzsch Verstärkung für die Volkshochschule Delitzsch
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:00 17.07.2019
Stefanie Boch und Birgit Opitz gehören erst seit einigen Monaten zum Team der Volkshochshule Nordsachsen. Während Boch (34) als pädagogische Mitarbeiterin für die Kurse verantwortlich ist, kümmert sich Opitz (57) um die Verwaltung. Quelle: Mathias Schönknecht
Delitzsch

Alles neu macht der Juli – zumindest fast. Neben dem Programm für die Monate Juli bis Dezember stellen sich auch die neuen Mitglieder des Delitzscher VHS-Teams vor. Stefanie Boch und Birgit Opitz, die beide in Leipzig leben, schätzen ganz besonders die gegenseitige Unterstützung an der Geschäftsstelle in der Wittenberger Straße.

Boch: Delitzsch bietet viel Gestaltungsspielraum und die Möglichkeit, Verantwortung zu übernehmen

Stefanie Boch ist in Delitzsch seit Anfang dieses Jahres pädagogische Mitarbeiterin und damit die direkte Nachfolgerin von Tino Potyka, der die VHS verlassen hat. „Delitzsch hat ein solides Angebot mit Kursen, die bereits seit vielen Jahren sehr gut angenommen werden“, schätzt die 34-Jährige ihren neuen Wirkungsbereich ein. Dazu kommen langjährige Dozenten, die gut in und mit der Stadt verbunden sind. Dies wolle sie unbedingt beibehalten.

Jeder pädagogische Mitarbeiter ist in der VHS Nordsachsen für einen Fachbereich zuständig, erklärt Boch. Anders als Potyka, der sich für den Bereich Gesundheit verantwortlich zeichnete, leitet sie den Komplex Computer und Beruf. Daher sei es auch denkbar, dass dieser zukünftig weiter ausgebaut wird.

Das Thema „lebenslanges Lernen“ interessiere Boch bereits seit vielen Jahren und passe mit dem Volkshochschulangebot „wunderbar zusammen“, so die studierte Betriebswirtschafterin und Pädagogin. „Ich hätte nicht gedacht, dass es mich in den ländlichen Raum verschlägt“, erklärt Boch, doch hier habe sie viel Gestaltungsspielraum, viel Verantwortung und viele nette Menschen um sich.

Kurse stoßen auf große Resonanz

Neben Boch sind auch Birgit Opitz und Ute Weigelt (62) in diesem Jahr zum Delitzscher Team dazugestoßen. Opitz kümmert sich seit März um alle Verwaltungsangelegenheiten der VHS Delitzsch – außer den Bereich Integration. In diesem ist Ute Weigelt seit Februar federführend.

Von Beginn an sei sie von der Hilfsbereitschaft unter den Dozenten und Kursteilnehmern beeindruckt gewesen, sagt Opitz. Das habe die 57-Jährige, die zuvor für das Lebensmittelüberwachungs- und Veterinäramt im Landkreis tätig war, so noch nicht erlebt. Das zeichne die VHS Delitzsch aus.

Für das neue Programm gibt es bereits zahlreiche Anmeldungen, sagt Birgit Opitz, es gebe aber auch weiterhin freie Plätze, ergänzt Stefanie Boch.

Das komplette Programm ist online unter www.vhs-nordsachsen.de abrufbar.

Von Mathias Schönknecht

Eine Zeugin hat in Delitzsch einen Mann beobachtet, der sich mit einem Brecheisen an einem Eisenbahnwaggon zu schaffen machte. Die Polizei fasste den 24-Jährigen. Der Mann war aus einem Fachkrankenhaus geflohen und suchte möglicherweise nach einem Platz zum Schlafen.

17.07.2019

Vereinzelt gibt es noch öffentliche Telefone in den Dörfern des Landkreises – so auch in Benndorf. Doch die Tage der Telefonstelle im Delitzscher Ortsteil sind gezählt. Die Bürger wollen sich damit allerdings nicht zufrieden geben.

16.07.2019

Im Schönwölkauer Ortsteil Brinnis laufen Bauarbeiten an der Kirche. Damit wird das Gotteshaus bald wieder in vollem Glanze erstrahlen können. Die Kirchengemeinde muss dabei auf Hilfe von ganz oben setzen, sonst ist das Projekt nicht zu bewerkstelligen.

16.07.2019