Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Delitzsch Vierbeiner in Krostitz als Therapeuten im Einsatz
Region Delitzsch Vierbeiner in Krostitz als Therapeuten im Einsatz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:00 26.06.2019
Keine Angst vor buntem Spielzeug. Als Therapiepferde kommen Liese und Lotte gut mit den außergewöhnlichen Gegenständen klar, die Doreen Krumbiegel mit auf die Koppel bringt. Quelle: Heike Liesaus
Anzeige
Krostitz

Pferde faszinierten die heutige Krostitzerin Doreen Krumbiegel schon als Grundschülerin. Als sie eine Reportage über Hippotherapie im Fernsehen sah, war sie beeindruckt. Mit zehn Jahren und vielem Betteln ging’s zum Voltigieren. Und auch während des Heilpädagogik-Studiums beschäftigte sie das Thema. Heute stehen auf einer Koppel am Rande von Krostitz Maggie, die schwarze Irish Cob-Stute, und die Ponys Liese und Lotte. Mit ihnen bietet die 36-Jährige „Pferdegestützte Therapie und Pädagogik“ an. Im Winter können die Vierbeiner in den zum Pferdeunterstand aus gebauten Schafstall neben dem Pfarrhaus umziehen, wo die Krumbiegels wohnen. Außerdem sind die Ponys Nina und Gigi, die auf dem Gut im kleinen Örtchen Göritz leben, im Therapieteam. In Göritz können die Stunden stattfinden, wenn die Koppeln in Krostitz bei schlechtem Wetter nicht nutzbar sind.

Hilfe bei psychischen und physischen Beeinträchtigungen

Der Kontakt und die Bewegung mit und auf den Pferden hilft bei psychischen und physischen Beeinträchtigungen, zum Beispiel bei Muskelschwäche, Sprechproblemen. Selbst Sprachförderung sei möglich, erzählt die 36-Jährige von ihren Erfahrungen. Zum Leben reiche die Arbeit mit der pferdegestützten Therapie jedoch nicht. Die Finanzierung für die Patienten ist kompliziert. Denn das ist keine Kassenleistung. Sie zahlen also privat oder haben Hilfen zum Beispiel über Berufsgenossenschaft oder Opferentschädigungsfonds. Die Patientenzahlen bewegen sich im einstelligen Bereich. Mit ihrem jüngsten Kind ist sie ohnehin noch in Elternzeit. Ansonsten ist sie als Heilpädagogin in der Frühförderung bei der Lebenshilfe Eilenburg tätig.

Anzeige

Spielerischer Umgang mit Pferden

Aber eine kleine Kindergruppe kommt auch zu Liese, Lotte und Maggie. Die Knirpse lernen spielerisch mit Pferden umzugehen. Und für den Sommer hat sie ein Ferienprogramm gestaltet. Da gibt es dann zum Beispiel das Thema ’David gegen Goliath’. „Pferde sind ja groß und es geht darum, sich etwas zu trauen“, sagt Doreen Krumbiegel. Auch ein Voltigiervormittag, der ’Pferdeführerschein“ und ’Im Wilden Esten’ stehen vom 12. bis 15. August bei ihr im Programm. „Diese Projekte sind dann auch als Gemeindearbeit gedacht und können gegen eine Spende besucht werden.“

Info: www.reittherapie-nordsachsen.de

Von Heike Liesaus

Anzeige