Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Delitzsch Wölkauer Diamant-Paar spendet fürs Delitzscher Tierheim
Region Delitzsch Wölkauer Diamant-Paar spendet fürs Delitzscher Tierheim
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:00 15.05.2019
Inge und Günter Hendel freuen sich mit der Vorsitzenden des Tierschutzvereins Simone Ewald und Tierheimleiter Maik Hasert (von rechts) über die Spendensumme.  Quelle: E-Mail-LVD
Wölkau/Delitzsch

Ausgerechnet etwas, von dem sie sich gleich wieder trennten, war für Inge und Günter Hendel aus Wölkau das schönste Geschenk zur Diamant-Hochzeit. Das Paar hatte sich von seinen Gästen statt Blumen und Präsenten eine Spende fürs Tierheim Delitzsch gewünscht. Als bei der Feier gemeinsam mit Simone Ewald, der Vorsitzenden des Tierschutzvereins, und mit Tierheimchef Maik Hasert die selbstgebastelte Spendenbox geöffnet wurde, fanden sich 800 Euro darin. „Mit so viel hatten wir nicht gerechnet“, staunen die beiden Jubilare immer noch.

„Wir haben ja alles. Und was sollen wir denn mit so vielen Blumen und Pralinen?“, erzählt Inge Hendel, wie sie auf die Spenden-Idee kamen. „Die nehmen entweder zu viel Platz weg oder sind ungesund.“

Vier-Generationen-Haus

Die Senioren wohnen gemeinsam mit der Familie des Sohnes, Enkeltochter und Urenkel unter einem Dach. „Dabei sind wir eigentlich Leipziger und erst vor 20 Jahren hergekommen, als unser Sohn das Haus gekauft hat“, erzählt die 80-Jährige. Dabei habe der Ehegatte die Idee, die Stadt zu verlassen, zuerst gar nicht so gut gefunden. Schließlich war er auf dem Land groß geworden und hatte das andere Leben schätzen gelernt. Aber als er dann Park und Teiche in Wölkau sah, konnte er sich den Umzug doch vorstellen. In den vergangenen Jahren bewirtschaftete er sogar ein kleines Feld, auf dem Erdbeeren und Kürbisse wuchsen. Auch im großen Garten ist viel zu tun.

Walnuss-Statistik

„Zusammen sind wir seit dem 12. Juni 1950, dem Tag des Lehrers“, erinnern sich die beiden. Sie ist gebürtige Leipzigerin, er kam aus dem Vogtland. Beide studierten damals an der Ingenieurschule für Post- und Fernmeldewesen. Nach wie vor mag der 82-Jährige Statistiken. Deshalb kann er zum Beispiel sagen, dass er im vorigen Herbst 17 000 Walnüsse eigenhändig aufgelesen hat. Inge Hendel hatte auch schon immer Freude an Tieren. „Ich hatte schon weiße Mäuse, Feuersalamander, einen Wellensittich und auch eine Ratte. Ein Hund war zwar mein Traum, aber als Berufstätige wollte ich keinen.“ Aber vor 13 Jahren zog dann Mischlingshündin Nelly aus dem Tierheim Eilenburg bei den Hendels ein. Auch die Diamant-Hochzeits-Spende geht an bellende Vierbeiner. Denn sie wird fürs Hundehaus verwendet, das gerade vom Tierheim Delitzsch geplant wird.

Von Heike Liesaus und Manfred Lüttich

Dass die Situation im Abwasserzweckverband Unteres Leinetal seit Jahren angespannt ist, bekommen jetzt vor allem die Menschen im Delitzscher Ortsteil Poßdorf zu spüren. Sie sollen Kleinkläranlagen bauen, doch Verbindlichkeit fehlt. Besonders hart trifft diese Unsicherheit Projekte wie die Hebammenpraxis im Dorf.

15.05.2019

Parkplatz und Zufahrt am Haynaer Strand des Schladitzer Sees wurden am Dienstag freigegeben. Damit alle in den Genuss der Erholung kommen können, wurden 386 Autostellplätze, drei für Busse und 28 für Zweiräder gebaut. Und eine barrierefreie Bushaltestelle. 3,5 Millionen Euro wurden investiert

14.05.2019

Die Jugendweihefeiern des Soziokulturellen Zentrums sind in Delitzsch beliebt. Mehr als 200 Jugendliche nehmen an den Feierstunden, die den Höhepunkt bilden, am 18. und 25. Mai teil. Die Veranstalter tüfteln bereits am Programm für das kommende Jahr. Noch ist die Anmeldung möglich.

14.05.2019