Zschortauer Pfarrer bietet Mini-Gottesdienst bei Instagram
Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Delitzsch Zschortauer Pfarrer bietet Mini-Gottesdienst bei Instagram
Region Delitzsch Zschortauer Pfarrer bietet Mini-Gottesdienst bei Instagram
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:15 16.03.2020
So kann man einen Gottesdienst auch verfolgen. Die Namen von Teilnehmern haben wir allerdings geblendet. Quelle: Christine Jacob
Anzeige
Zschortau

Um 11.10 Uhr am Sonntag war es so weit. Erstmals hat Daniel Senf, der Pfarrer im Kirchspiel Zschortau, einen Mini-Gottesdienst via Internet durchgeführt. Etwa 20 Zuschauer waren am Ende bei der kleinen Andacht dabei, die bei Instagram live übertragen wurde. Die Idee wurde aus der Corona-Not heraus geboren.

Zschortauer Pfarrer ist ein moderner Pfarrer

Pfarrer Daniel Senf aus Zschortau ist bei Instagram Quelle: web

Um Ansteckungen zu vermeiden, gibt es bis auf Weiteres keine Gottesdienste und Veranstaltungen im Pfarrbereich Zschortau/Zwochau-Radefeld/Glesien. Diese Regelung gilt bis auf Widerruf und betrifft auch Zusammenkünfte wie Kinder- und Jugendgruppen, Glaubenskurs oder Bibelkreise. „Kirchgemeinden sind in besonderem Maße dem Schutz und der Rücksicht gegenüber den Menschen verpflichtet. Zudem haben wir Auftrag und Verantwortung gegenüber der Allgemeinheit das zu suchen, was dem Leben dient“, erklärt der Pfarrer auf der Homepage des Kirchspiels. So entschied sich der moderne Pfarrer am Sonntag spontan zu diesem Online-Angebot.

Anzeige

Instagram ist unkomplizierter Kanal

Pfarrer Daniel Senf Quelle: privat

Pfarrer Senf hat schon immer dafür plädiert, auch neue Wege zu gehen und moderne Kommunikationsmittel in der Kirchenarbeit zu nutzen. Unter „pfarrersenf“ pflegt er einen Instagram-Auftritt, wo er nun ein Live-Video zur Andacht bot – für ihn der zunächst unkomplizierteste und schnellste Weg für den ersten Anlauf. „Instagram ist nun mal der Kanal, den ich habe“, erzählt Daniel Senf. Bei Facebook oder Youtube ist er nicht. Nach etwa 15 Minuten einleitenden Worten, Orgelspiel und Gebet war der wohltuende Mini-Gottesdienst bei Instagram auch schon vorbei. „Die Resonanz war sehr gut, die Zuschauer haben sich bedankt“, berichtet der Pfarrer.

Was als kleiner Test gedacht war, wird sich voraussichtlich schon diesen Sonntag zur Zschortauer Gottesdienstzeit wiederholen. Der Pfarrer informiert seine Gemeinde auf verschiedenen Kanälen über seine Termine.

Unter https://kirchezschortau.wordpress.com/2020/03/13/aktuell-coronavirus-und-kirchliches-leben/ kann man sich informieren. Dort gibt es auch eine Vorlage für eine Andacht zuhause.

Von Christine Jacob