Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Delitzsch Zwei Millionen Euro für Delitzscher Lebensräume
Region Delitzsch Zwei Millionen Euro für Delitzscher Lebensräume
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:00 14.09.2018
Der Unitas-Hof im Karree an der Friedrich-Naumann-Straße ist komplett neu gestaltet. Quelle: Wolfgang Sens
Delitzsch

Graue Garagen und Schuppen sind verschwunden im Karree zwischen Friedrich-Naumann-Straße und Bismarckstraße ist ein lichter, moderner Innenhof entstanden. „Und der Balkon ist auch größer“, zeigt eine Mieterin, die gerade über die Brüstung aufs Gelände schaut. Die komplexen Sanierungsarbeiten in den Häusern der Leipziger Wohnungsgenossenschaft Unitas in Delitzsch sind jetzt abgeschlossen.

1,98 Millionen Euro wurden für das Projekt aufgewendet. Fenster und Fassaden sind nun energetisch ertüchtigt, Heizung und Warmwasserversorgung von dezentral auf zentral umgebaut, Wohnungseingangstüren und Balkone erneuert. Sieben Wohnungen wurden im unbewohnten Zustand komplett rekonstruiert. In den 17 weiteren Wohnungen gab es die Teilsanierungen. Eines der Resultate: Von den insgesamt 122 Unitas-Wohnungen in Delitzsch steht jetzt nur noch eine einzige leer. „Momentan haben wir nur eine Wohnung in der Bismarckstraße 62 im Angebot. Diese wurde bereits umfassend saniert und ist bezugsfertig“, wird auf LVZ-Nachfrage seitens der Unitas erklärt.

„Mit der abgeschlossenen Sanierung der Friedrich-Naumann-Straße 21-27 haben wird das Quartier nun wesentlich aufgewertet“, schätzt Steffen Foede, Vorstand Wohnungswirtschaft / Technik ein. Die ebenfalls zum Geviert gehörenden Häuser Blücherstraße 1 und 3 sowie Bismarckstraße 60 und 62 waren bereits in den vergangenen Jahren von der Genossenschaft saniert worden.

Treffpunkt für Jung und Alt

„Mit dem Umbau des Hofes haben wir die Zerstückelung aufgebrochen und diesen wichtigen Lebensraum völlig neu gestaltet“, sagt Iris Liebgott, die als kaufmännischer Vorstand fungiert. Denn anstelle der alten Hinterhofgebäude gibt es nun Carports mit begrünten Dächern, Fahrradgaragen, einen Abstellraum für Kinderwagen. Neue Wege sind angelegt. Vor allem aber ist eine kleine Grünanlage mit Spielgeräten, Sandkasten und Bänken dazugekommen, die zum Treffen, Verweilen und Schwatzen einladen. „Wir haben sowohl optisch als auch im Nutzwert einen großen Fortschritt erreicht. Die Anlagen sind für alle Generationen geeignet und wir freuen uns, wenn Jung und Alt hier nun zusammenfinden“, freut sich Iris Liebgott.

Im Herbst werden noch die Beete, auf denen jetzt nur Rindenmulch liegt, weiter neu bepflanzt. Der angesäte Rasen grünt schon.

Neubau von 15 Wohnungen geplant

Derzeit gehören der Leipziger Wohnungsgenossenschaft Unitas 6 000 Mitglieder an. Sie verfügt über Immobilien-Bestände in nahezu allen relevanten Leipziger Wohnlagen und in Delitzsch. Die Genossenschaft will in der Loberstadt weiter investieren: In der Leipziger Straße sollen 15 Wohnungen gebaut werden.

Delitzsch profitiert vom Wachstum im nahen Leipzig. Die Zahl der hier lebenden Familien steigt. Gleichzeitig wächst die Wirtschaftskraft“, stellt Steffen Foede fest. Als sozialverantwortliches Unternehmen unterstütze die Unitas das Wachstum der Stadt mit geeignetem Wohnraum. Auch weil es für die Mieter in der Sanierungszeit einige Erschwernisse gab, wurde der Abschluss mit einem Fest schon mal im neuen Innenhof gefeiert.

Von Heike Liesaus

Wegen „Herbeiführen einer Sprengstoffexplosion“ ermittelt die Polizei am Werbeliner See. Die Explosion hatte einen Metallpapierkorb auf dem Parkplatz Zum Seeblick zerstört.

13.09.2018

Ein neues SB-Center im Delitzscher-Kaufland ist jetzt in Betrieb gegangen. Aber dafür ist die Filiale am Sonnenwinkel nun endgültig geschlossen. Das stößt bei den Kunden nicht nur auf Begeisterung.

13.09.2018

1500 Lehrgangsteilnehmer pro Jahr mehr: Die Delitzscher Unteroffizierschule des Heeres soll in den kommenden fünf bis sieben Jahren erheblich wachsen. Ausschlaggebend ist die Strategie „Trendwende Personal“ der Bundeswehr.

13.09.2018